Schlagwort-Archiv: Smartphone

Flexibilität vs. Kosten – Internet und Telefon Verträge ohne feste Laufzeit

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

In der Telefonie sind Prepaid-Tarife schon längst bekannt und werden bereits sehr vielfältig genutzt – ob als Einstiegstarif, für den Urlaub, für die Kinder, für das Zweithandy oder gar als hauptsächlich genutzter Mobilfunktarif. Die Verträge ohne feste Laufzeit halten mittlerweile auch im Bereich der Internetdienstleistungen Einzug und erfreuen sich dort ebenfalls zunehmender Beliebtheit. Dabei stellt sich die Frage, wo die eigentlichen Vorteile dieser Tarife liegen und ob sie auch Nachteile mit sich bringen.
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Netzqualität bei Allnet Flats

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Das vergleichsweise noch sehr junge Phänomen der Allnet Flatrates für Mobiltelefone erfreut sich bereits großer Beliebtheit. Dies liegt vor allem an der hohen Planungssicherheit, die sie dem Kunden bieten. Die Gefahr am Monatsende eine unerwartet hohe Mobilfunkrechnung zu erhalten, ist hiermit fast gänzlich ausgeschaltet.

Die sogenannten Allnet Flats beinhalten in der Regel eine Sprach Flatrate in alle deutschen Mobilfunknetze sowie in das deutsche Festnetz. Auch eine Surf Flatrate mit 500 MB Datenvolumen gehört mittlerweile standardmäßig dazu. Diese lässt sich häufig gegen Aufpreis noch erweitern. Ebenso kann ein SMS Paket wahlweise hinzugebucht werden. Viele Anbieter haben sogar Tarife mit nur einmonatiger Mindestvertragslaufzeit im Angebot. Diese haben allerdings oft einige Haken gegenüber den 24-Monatsverträgen. Hier gilt es auch das Kleingedruckte zu lesen.
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Die tellows App im Praxistest

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Seitdem die tellows App in den App Stores von Android und Apple erhältlich ist, wurde sie nicht nur von zehntausenden Nutzern heruntergeladen sowie alltäglich eingesetzt. Auch die großen deutschen App Bewertungsportale haben sich die tellows Anruferkennung genauer angeschaut und auf Herz und Nieren geprüft.

24android.com ist voll und ganz zufrieden mit der tellows Anruferkennung für Android und vergibt die volle Punktzahl, fünf von fünf erreichbaren Sternen. Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Gossip Girl oder App-Addict – wie nutzt ihr euer Smartphone?

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Bei der Erstellung der Tellows App für Android und iOS Smartphones haben wir uns intensiv mit dem Nutzerverhalten und den unterschiedlichen Zielgruppen einer App auseinandergesetzt, um das Design sowie die Bedienbarkeit den aktuellsten Ansprüchen anzupassen. Eine ähnliche Frage hat sich vor kurzem auch Simyo gestellt und aus den Ergebnissen eine nette Übersicht gestaltet:
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Die tellows App für Android und iPhone – die mobile Rückwärtssuche für genervte Smartphonebesitzer

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Von nun an könnt ihr in Windeseile auch von unterwegs auf tellows.de zugreifen und euch über eingehende Anrufe informieren und deren Nummern kommentieren und bewerten. Einzige Vorrausetzung ist natürlich, neben einem Internetzugang, ein Android Smartphone oder ein iPhone. Alle Informationen zu den Funktionen der tellows Apps.

Welches System nutzt du?

Facebooktwitteryoutubeinstagram

5000 SMS binnen 24 Stunden – wenn technische Fehler berechnet werden

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Auch Mobilfunkprovider sind vor technischen Fehlern nicht gefeit. Teuer kann es werden, wenn diese etwaige Fehler aber nicht einsehen. So ist es schon vorgekommen, dass bei einem Mobilfunkkunden etwa 5000 SMS binnen circa 24 Stunden abgebucht wurden. Da dieser nicht über eine SMS-Flatrate verfügte, wurde das dementsprechend teuer – und zunächst wurde vonseiten des Providers kein Fehler eingeräumt. Ganz im Gegenteil: Dieser bestand fest auf sein Recht und glaubte zunächst tatsächlich, dass 5000 SMS in 24 Stunden verschickt worden seien. Das wären pro Stunde mehr als 200 SMS.
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Mobiles Web im Ausland wird billiger – Schluss mit der Roaming-Abzocke

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Wer im Ausland mit dem Smartphone surft, ist schnell bis zu mehrere Hundert Euro los. Schuld ist das Roaming, welches standardisiert auf eurem Handy eingestellt ist und dazu führt, dass immer wieder Daten abgerufen werden. Das ist mit einer Internet-Flatrate in Deutschland überhaupt kein Problem. Was viele Handynutzer aber nicht wissen: Wenn ihr das Inland verlasst, und die Roaming-Funktion eures Smartphones nicht ausschaltet, greift das Handy automatisch auf zumeist sehr teure Dienste eines ausländischen Anbieters zu. Glücklicherweise kann euch nach einer EU-Verordnung nicht mehr so viel passieren, wenn ihr vergesst, die Roaming-Funktion auszuschalten. Denn kürzlich wurden Preisobergrenzen fixiert.
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Teure Handyrechnung trotz Internetflatrate

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Es gibt dubiose Fälle, in denen Leistungen in Rechnung gestellt werden, die niemals in Anspruch genommen wurden. Oft stecken Betrüger und Abzocker dahinter – aber in einigen Fällen kann es auch technische Unstimmigkeiten geben, die zu horrenden und völlig unbegründeten Rechnungsbeträgen führen.

Vorsicht vor Online-Vertragsänderungen
Viele Handy- und Smartphonenutzer regeln Vertragsangelegenheiten nur noch online – zumeist über die Service-Webseite des jeweiligen Dienstanbieters. Oftmals gilt dabei die Handynummer als Benutzername. Das Passwort wird für das erste Log-in oft vom Anbieter vergeben, sollte aber unbedingt geändert werden. Denn es ist schon des Öfteren vorgekommen, dass Vertragsinhalte geändert wurden, ohne dass der Kunde Änderungen vorgesehen hat. Dies kann einerseits durch ein technisches Problem passieren, wobei sich eine vertragliche Leistung im System des Providers plötzlich umstellt. Andernfalls kann es sein, dass euer Passwort geknackt wird – dementsprechend wichtig ist es, dass ihr das vordefinierte Kennwort sofort ändert und euch eine möglichst sichere Kombination aus Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen ausdenkt.
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Motorola Atrix – das Transformer-Handy

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Verwandlungskünstler

Das Motorola Atrix ist ein Smartphone mit ganz spezieller Funktionalität: Es kann sich kurzerhand vom Handy in ein Netbook umwandeln! Das passende Zubehör macht es möglich: Tastatur und Monitor. Sobald ihr das Handy in einen Laptop Dock steckt, könnt ihr es wie ein Netbook verwenden. Und allein die Leistungsmerkmale zeigen, dass das Handy mehr zu bieten hat als ein einfaches Smartphone: 2 x 1GHz Dual Core CPU sowie 1 GB RAM sind hervorragende Attribute. Hinzu kommt ein 16 GB Flash-Speicher.
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Achtung, Handyvertrag! Statt Geld einzusparen wird draufgezahlt

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Mehrkosten statt Einsparung

Ob im Web, in Magazinen oder sogar im TV – fast überall trifft man auf großzügig beworbene Spezial-Handy-Angebote mit klasse Prämien. Da soll man laut Werbemaßnahmen durchaus für den Abschluss zweier Handyverträge neben einer brandneuen PlayStation auch gleich noch zwei Handys erhalten. Das klingt doch gut, sollte man zumindest meinen. Aber gerade bei derartig attraktiven Angeboten ist doppelte Vorsicht geboten, denn es gab schon Fälle, wo man Prämien in Höhe von mehreren Hundert oder gar Tausend Euro erhalten sollte, letztlich allerdings noch draufgezahlt hat. Achtet auch auf die Handys, denn dabei handelt es sich zumeist um günstige, wenn nicht sogar fast wertlose, Ladenhüter.
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram