Kategorie-Archiv: Telefonabzocke

Abzocke am Telefon (z.B durch Enkeltrick, Ping-Anrufe, Gutscheinbetrug)

Gravierende Veränderungen im Telefonspam 2020 – der tellows Jahresbericht zeigt die Auswirkungen der Corona-Pandemie

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Das Jahr 2020 ist nun vorbei und auch für das vergangene Jahr hat das tellows Team wieder die Daten ausgewertet und einen ausführlichen Jahresbericht für euch erstellt. 2020 war ein turbulentes Jahr und das hatte auch Auswirkungen auf die Entwicklungen des Telefonspams.

Im Bericht findet ihr alles Wissenswerte zu unbekannten Anrufe hier in Deutschland und weltweit. Er enthält Informationen zu den Anrufertypen, Anruferverteilung und Nutzerstatistiken sowie die Auswertung der unbekannten Anrufe nach Branchen und Unternehmensnamen, die am häufigsten bei unbekannten Anrufern angegeben wurden. Lest im Folgenden welche Änderungen es zum Vorjahr gab und welche Auswirkungen der Corona-Virus und die damit zusammenhängenden Maßnahmen hatten.

tellows Jahresbericht 2020 Herunterladen

Anruftypen

Unerwünschte Telefonwerbung hält Deutschland auf Trab

Weltweit wurde am häufigsten Inkassounternehmen als unerwünschten Anruferkategorie angegeben, während in Deutschland am häufigsten die Kategorie (aggressive) Werbungen vergeben wurde. Auffällig ist, dass 24% der Anrufe in Deutschland und 12% der Anrufe weltweit als seriös Nummer bewertet wurden. Das zeigt, dass nicht alle unbekannten Anrufe negativ empfunden wurden, sondern es auch vertrauenswürdige Telefonanrufe gab. Die am häufigsten gesuchte Rufnummer 2020 auf tellows.de gehört zu Amazon und hat über 300.000 Suchanfragen und über 300 Bewertungen und einem durchschnittlichen tellows Score von 3.

Fast zwei Drittel aller tellows Nutzer in Deutschland nutzten ihr Smartphone, um Nummern auf tellows zu suchen und zu bewerten. Daraus geht hervor, dass 2020 mehr unbekannte Anrufe auf dem Handy als auf dem Festnetzanschluss eingingen. Auch weltweit wurden mehr unbekannte Anrufe auf dem Smartphone als auf dem Festnetztelefon verzeichnet.

Wer ruft an? Top Branchen Deutschland 

Vorsicht vor angeblichen Vodafone-Mitarbeitern!

Im Branchenvergleich führen Telekommunikationsunternehmen wie Vodafone, Telekom & Co. die Spitze der ungeliebten Anrufe an. Über 80% dieser Anrufe wurden negativ bewertet. In Kombination mit den negativen Bewertungen wurde häufig kommentiert, dass es sich gar nicht um die renommierten Internet- und Kabelanbieter handelte, sondern um angebliche Mitarbeiter oder Firmen, die vorgaben in deren Namen zu handeln. Besonders davon betroffen ist Vodafone: Bei über 70% der Nummern, die Vodafone zugeordnet wurden, äußern Nutzer den Verdacht, dass es sich um Betrüger handelt. Seid also vorsichtig, gebt im Zweifel keine persönlichen Daten am Telefon weiter und schließt keine Verträge über das Telefon ab.

Am dritthäufigsten wurden Versicherung als Anrufername auf tellows.de angegeben. Für diese Anrufe wurde überwiegend der Score 7 vergeben, dennoch sind die positiven und negative Bewertungen mit jeweils ca. 50% ausgeglichen.

Seriöse und unseriöse Anrufe

Am positivsten wurden die Anrufe von Versandunternehmen wie DHL und Hermes wahrgenommen. Diese Anrufe wurden 2020 mit ca. 5% zwar seltener gemeldet, aber dafür wurden 80% der Anrufe mit einem Score zwischen 1 und 3 bewertet und somit als sehr positiv empfunden.

Auch Anrufe von Banken waren überwiegend erwünscht: etwa die Hälfte aller Anrufe wurden positiv bewertet. 2020 war die Santander Bank mit einem Anteil von 20% das Finanzunternehmen mit den am meisten getätigten Anrufen. 70% dieser Anrufe waren unerwünscht.

Beratung zum Energieverbrauch und -anbieterwechsel sowie Umfragen am Telefon hingegen waren sehr unbeliebt. Jeweils 90% dieser Anrufe haben einen tellows Score von 7 oder schlechter. Trotzdem kommen sie recht häufig vor und machen zusammen ein Viertel aller Anrufe aus.

Unbeliebter sind nur noch Anrufe von Call-Centern. Der Anteil von allen Anrufen ist mit 3,3% recht klein, aber über 90% der Anrufe wurden negativ empfunden und damit belegen sie Platz 1 der unbeliebtesten Anruferart in ganz Deutschland.

Deutlich weniger Spamanrufe bedingt durch die Corona-Pandemie

Spam nach Monaten

Im direkten Vergleich des Anruferaufkommens 2019 und 2020 wird die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Telefonaktivitäten sehr deutlich. Während im Januar und Februar 2020 noch deutlich mehr Spamanrufe gemeldet wurde als im Vorjahr, sanken die Anzahl der unbekannten Anrufe ab dem ersten Lockdown enorm. Diese Tendenz hielt das ganz Jahr über an und das Spamaufkommen 2020 blieb dauerhaft unter dem Niveau von 2019. Die größte Differenz der Werbeanrufe gibt es im Mai. Auch zu Ende des Jahres, wo normalerweise ein starker Anstieg der unbekannten Anrufe verzeichnet wird, blieb die Anzahl der unerwünschten Anrufe deutlich geringer als im Vorjahr. 

Neue Betrugsmaschen mit Bezug zur Pandemie 

Bei den Betrugsmethoden 2020 war besonders auffällig, dass viele Betrugsmaschen rund um die Corona-Pandemie entstanden sind. Es wurden zahlreiche neue Methodenentwickelt oder abgewandelt, um die aktuelle Situation der Menschen auszunutzen. Ebenfalls häufig gemeldet wurden Beschwerden über Ebay- und Pakete-Betrüger. Dabei wird versucht an persönliche Daten zukommen oder Geld für Waren zu erschwindeln, die es nicht gibt oder ungefragt zugesandt wurden.

Alle aktuell gemeldeten Rufnummern der tellows Nutzer sind in der Telefonnummern-Statistik von tellows einsehbar. Neben den Rufnummern mit den meisten Bewertungen findet ihr eine Übersicht zu den meist gesuchten Nummern in den letzten 24h Stunden.

tellows Erfolge 2020

Trotz den neuen Herausforderungen war 2020 für tellows ein aufregendes Jahr. Im Sommer hat tellows in Kooperation mit der Gigaset Communications AG ein Festnetztelefon auf dem Markt gebracht, das jedes Zuhause vor unerwünschten Werbeanrufen schützt: Das Gigaset CL690A SCB mit integrierter tellows Anruferkennung und -blockierung. Außerdem haben wir unseren tellows Anruferschutz für die FRITZ!BOX weiterentwickelt, sodass die Sperrliste ab sofort täglich automatisch aktualisiert wird. Zudem ist der Anruferschutz jetzt nicht mehr nur als digitales Produkt bei uns im Shop, sondern auch als Gutscheinkarte im Handel verfügbar.

Die Apps für Android und iOS haben wir ebenfalls weiterentwickelt und einige Funktionen verbessert und hinzugefügt. Wir haben der iOS-App ein Design-Update verpasst, um die Nutzerfreundlichkeit zu erhöhen. Aktuell sind die Apps in über 50 Ländern verfügbar.

tellows Jahresbericht 2020 Herunterladen

Mit diesem Jahresbericht beendet tellows offiziell das Jahr 2020. Auch im neuen Jahr werden wir unsere Produkte weiterentwickeln und neue Ideen umsetzen, damit wir euch weiterhin einen umfassenden Schutz vor unerwünschten Anrufen bieten können.

Für redaktionelle Anfragen bezüglich des Jahresberichtes und der tellows Daten, kontaktiert uns einfach!

Danke für eure Unterstützung und einen guten Start in das neue Jahr!

* Die aufgelisteten Unternehmen wurden von tellows Nutzern zugeordnet.

Facebooktwitteryoutubeinstagram

„Trinken Sie lieber Rotwein oder Weißwein?“ – Wenn die Weinforschung anruft

Facebooktwitterpinteresttumblrmail
Umfrageinstitute gibt es viele und die meisten Menschen haben bereits Erfahrungen damit gemacht. Solche Umfragen laufen häufig sehr knapp ab. In den letzten Monaten ist es auf tellows vermehrt zu Meldungen von sogenannten „Weinforschungsinstituten“ gekommen, die Fragen zum Weinkonsum stellen – doch handelt es sich um seriöse Anrufer?

Rotwein Umfrage

Einige Telefonnummern zu Weinumfragen wurden aus Hamburg gemeldet wie beispielsweise Nummer 04071381928. Nutzer berichten, dass die Anrufe unaufgefordert stattgefunden haben und keine Einwilligung vorlag. Es wird ebenfalls häufig berichtet, dass die Nutzer auch nach dem Auflegen oder der Bitte nicht wieder angerufen werden zu wollen, erneut kontaktiert wurden – teilweise von unterschiedlichen Rufnummern.

Wie läuft der Anruf ab?

Das Vorgehen ist immer gleiche: Es werden zwei bis drei Fragen zum Weinkonsum gestellt. Trinkt man lieber Weißwein, Rotwein oder Rosé? Harmlose Fragen hinter denen mehr stecken kann! Ob die Daten tatsächlich für Forschungszwecke dienen oder damit Profit gemacht werden soll, ist in vielen Fällen eindeutig.

Telefonmann wurde von der Rufnummer 04071229102 angerufen und erhielt nach der Beantwortung von drei Fragen einige Wochen später einen Anruf von einem Angestellten eines Weinguts, der ihm Wein verkaufen wollte. Hier wurden höchstwahrscheinlich die Daten an zahlende Unternehmen weitergegeben, um den Absatz ihrer Weinproduktion zu fördern.

Weinvermarktung und Werbung am Telefon ist nicht ungewöhnlich und wurde schon häufig gemeldet. Der Anrufer von Nummer 089215458191 behauptet, dass tellows Nutzer Jan B. vor einem Jahr zugestimmt habe kontaktiert zu werden und bereitete unter Druck ein Sonderangebot.
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Gemeine Masche – Betrüger verkaufen angebliche Produkte von Blindenwerkstätten zu horrenden Preisen

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Immer wieder berichtet die tellows Community von Anrufen, die von (angeblichen) Blindenwerkstätten stammen. Diese Anrufe erfolgen mit vielen verschiedenen Nummern aus ganz Deutschland, die immer wieder gewechselt werden. Woran kann man erkennen, ob es sich um eine seriöse Blindenwerkstatt handelt oder um einen Cold Call von Betrügern? Wir bringen Licht ins Dunkle und geben Tipps wie ihr sicher bei Blindenwerkstätten shoppt. 

Blind

Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Vorsicht vor Microsoft Betrug!

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Die tellows Community meldete in letzter Zeit wieder häufiger Anrufe von angeblichen Mitarbeitern vom Microsoft-Support, die helfen wollen ein erfundenes Computerproblem zu beheben. Diese Betrugsmasche ist nicht neu, aber immer noch aktuell, wie die neusten Bewertungen auf tellows zeigen. Leider sind Betrüger immer wieder erfolgreich und deswegen berichten wir aus aktuellem Anlass noch mal über den Microsoft Betrug und erklären euch wie ihr euch davor schützen könnt.

Microsoft

So gehen die Betrüger vor:

Die Betrugsmaschen und der Betrugsinhalt des angeblichen Microsoft-Supports sind vielfältig. Neben falschen Anrufen werden auch gefälschte Emails, Pop-ups oder sogar komplette Webseiten benutzt, um den Verbraucher reinzulegen.

Auf diesen Kanälen werden häufig gefälschte Warnhinweise, die optischen den Warnhinweisen von Microsoft entsprechen, an den Nutzer geschickt. Die Warnhinweise machen den Nutzer auf einen Virenbefall aufmerksam oder fordern ihn auf eine Hotline anzurufen, wo ein angeblicher Mitarbeiter versucht Software-Wartungspakte für mehrere hundert Euro zu verkaufen und per Fernzugriff zu installieren.

Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Oktober ist European Cyber Security Monat (ECSM)!

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Auch dieses Jahr findet wieder der European Cyber Security Month (ECSM) statt, trotz der Corona-Pandemie. Das ist auch richtig so, denn: Durch den Corona-Virus hat sich unser Alltag fast komplett digitalisiert und deswegen ist es umso wichtiger seine Daten zu schützen und den richtigen Umgang mit dem Internet und die Gefahr, die von Cyber-Kriminalität ausgeht, zu kennen.

Cybersecurity

Ob Homeoffice, Homeschooling oder das Kontakt halten mit den Liebsten in der Ferne: alle persönlichen und professionellen Kontakte finden fast ausschließlich online statt, wodurch sich die allgemeine Internetaktivität erhöht. Zu Anfang der Pandemie wurden, im Vergleich zu den Vorjahren, weniger Anrufe in ganz Deutschland getätigt (wir berichten), dennoch hat die Anzahl der Anrufe und Emails von Betrügern nicht abgenommen. Aber wie kann man Cyber-Betrüger entlarven und seine Daten schützen? Genau darum geht es beim Cyber Security Month.

Was ist der European Cyber Security Month?

Der European Cyber Security Month wurde das erste Mal 2012 ausgerichtet und wird gemeinsam von den Mitgliedstaaten der EU und der European Union Agency for Cybersecurity, kurz ENISA, organisiert. Für den gesamten Oktober steht in ganz Europa das Thema Cyber-Sicherheit im Vordergrund. Das Ziel des jährlichen Aktionsmonats ist die Bevölkerung auf Online Gefahren und Risiken aufmerksam zu machen und diese für den verantwortungsbewussten Umgang mit dem Internet zu sensibilisieren. Außerdem sollen Projekte sichtbar gemachen werden, die IT-Sicherheit fördern und über das Thema Kriminalität im Internet aufgeklärt werden. Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Wie hat die Covid-Pandemie Telefonspam weltweit beeinflusst?

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Seit einem halben Jahr leben wir mit den Einschränkungen, die das Covid19-Virus mit sich bringt. Dabei sind die zeitlichen Einschnitte in vielen Ländern und Regionen verschieden. Die Wirtschaft ist weltweit stark betroffen von den Auswirkungen und den Regelungen der Regierung. Doch wie hat sich das Anrufverhalten während der Pandemie verändert?

Weniger Anrufe im Lockdown

Fast jedes Unternehmen benötigt im Alltag das Telefon, egal ob im täglichen Kunden-Support, Beratungs- oder Terminvereinbarungen oder Vertrieb und Akquise. Durch die Einschränkungen der täglichen Arbeit und der Zunahme von Home-Office-Tätigkeiten hat sich das Anrufaufkommen vielerorts verändert. Viele Firmen haben nicht nur die Arbeit nach Hause verlegt, sondern waren gezwungen Geschäftszweige stark einzuschränken.

Dies spiegelt sich an dem Anrufverhalten wider, das sich während der Pandemie und insbesondere in den strikten Lockdown-Zeiten stark verändert hat. Telefonie nach außen wurde stark reduziert, nicht nur, weil andere Unternehmen weniger gut erreichbar und zu Hause technisch schlechter ausgestattet waren, auch die wirtschaftliche Lage brachte es mit sich, dass Terminvereinbarungen, Support oder Ausgaben durch Vertrieb und Kooperationen ausblieben oder bis auf Weiteres eingeschränkt werden mussten. Dies betrifft auch Call-Center und Unternehmen, die Telefonanrufe für unliebsame Zwecke verwenden wie etwa für Telefonspam, Werbung oder sogar Betrug.

tellows zeigt den Verlauf der Anruferaktivität in verschiedenen Ländern

Auch auf tellows wurden in dieser Zeit weniger Anrufe gemeldet und weniger Rufnummern gesucht, was sich durch das geringere Anrufaufkommen bemerkbar macht.
Wir haben euch nachfolgend in einem Diagramm den zeitlichen Verlauf des Anruferverhalten in Deutschland und Italien deutlich gemacht.

suchanfragen tellows 2020
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

mTAN, Push-TAN, Chip-TAN?! -Wir bringen Licht in Online-Banking-Verfahren und Gefahren

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Liebe tellows Freunde,

Online-Banking gehört für die meisten Menschen zum Alltag dazu. Laut Statista nutzten im letzten Jahr 61 % der Deutschen (16-74 Jahre) dieses Verfahren. Neben den Vorteilen birgt diese Methode jedoch auch Sicherheitslücken, die Betrüger gerne ausnutzen.

Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Die 7 größten Mythen rund um Telefonbetrug und Co.

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Liebe tellows Freunde,

Halbwissen kann gefährlich sein, das wissen wir alle. Bezogen auf Telefonwerbung und Betrug kann es euch vor allem viel Geld und Nerven kosten! Deshalb präsentieren wir euch heute die gängigsten „Mythen“ bezüglich Telefonwerbung, Telefonbetrug und auch tellows und stellen diese richtig.

1. Telefonbetrug trifft nur ältere Menschen

Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt! – User melden weiterhin Belästigung durch Telefonwerbung für Hundefutter

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Liebe tellows-Freunde,

auch für diejenigen unter euch, die keinen Hund besitzen, könnte „Dinner for dogs“ ein Begriff sein. Ein kleiner Rückblick: Bereits 2018 haben wir euch berichtet, dass die Firma CenturyBiz GmbH ein Bußgeld von 150 000 Euro erhalten hat. Die Firma vermarktet die hauseigene Marke „Dinner for dogs“ und wurde von der Bundesnetzagentur beschuldigt, aggressive Telefonwerbung betrieben zu haben. Damals haben sich außerdem etliche User bei uns gemeldet, die anscheinend Opfer davon wurden.

Die Bußgeldklage schien jedoch das Unternehmen nicht dazu bewegt zu haben ihre Telefonanrufe einzustellen. Im Jahr 2018 haben sich immer noch viele tellows-User über Spam-Anrufe beklagt, welche die User „Dinner for dogs“ zuordnen. Die Bundesnetzagentur hat im März 2018 schließlich eine Geschäftsmodelluntersagung ausgesprochen. Laut Pressemitteilung der Bundesnetzagentur wurde jedoch auch weiterhin gegen das Verbot der unerlaubten Telefonwerbung verstoßen, da die Firma CenturyBiz GmbH weiterhin aggressive Werbung für die Marke „Dinner for dogs“ geschaltet hat. Es wurden daher erneut Bußgelder angesetzt.

Doch wie sieht die Lage nun 2 Jahre später aus?

2020 gehen immer noch aktuelle Meldungen zu „Dinner for dogs“ ein

Auch 2020 melden tellows-User immer wieder Nummern, die laut den Usern „Dinner for dogs“ angehörig sind. Wie beispielsweise hier:

„Lothar“ meldete dinner for dogs mit der Nummer 091181509362 als Aggressive Werbung:

„ACHTUNG, SPAM!!!“

„Lalalalala“ meldete dinner for dogs mit der Nummer 091181509362 als Telefonterror:

Ruft 5-6 mal am Tag an, nachdem ich diese Nummer blockiert habe, haben die es mit einer anderen Nummer versucht.

Auch unter anderen Nummern melden tellows-User Telefonspam durch „Dinner for dogs“: „MD meldete Dinner for dogs mit der Nummer 09115399377 als Telefonterror“:

“ Immer wiederkehrende nervige aufdringliche Anrufe mit 3 Nummern. Es langt !!“

Was tun?

Laut unseren tellows-Nutzern bleibt weiterhin der Telefonspam durch „Dinner for dogs“ bestehen. Offenbar nutzen die Anrufer verschiedene Telefonnummern. Dadurch kann es sich schwierig gestalten, Ruhe vor der Belästigung zu erhalten. Sollte euch eine Nummer angerufen haben, welche ihr nicht zuordnen könnt, schaut zunächst auf tellows vorbei bevor ihr zurückruft oder den Anruf annehmt. Ihr habt gute Chancen, dass die Nummer hier gelistet ist und ihr könnt dem Telefonterror im Vorfeld aus dem Weg gehen. Solltet ihr am Telefon belästigt worden sein (obgleich durch Hundefutter, Gewinnspiele oder Telefonverträge), dann meldet die Nummer direkt der tellows-Community. Dadurch sind auch andere User in Zukunft gewarnt. Außerdem solltet ihr den Anruf auch der Bundesnetzagentur melden, sodass diese weitere Schritte einleiten können.

Falls ihr ganz sicher gehen wollt, könnt ihr euch außerdem aktiv vor Telefonbelästigung schützen. Hierbei ist es irrelevant, ob ihr den Schutz für euer Festnetztelefon benötigt, für iOS / Android oder ob ihr nervige Anrufe , die eure Firma erreichen, unterbinden wollt und eine gewerbliche Alternative sucht- tellows hat die passende Lösung! Mit den Produkten könnt ihr Anrufe direkt blockieren, damit euch diese erst gar nicht erreichen können. Dies spart nicht nur Zeit, sondern auch eine Menge Nerven!

Euer tellows-Team

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Corona-Betrug – Telefontricks in COVID-19-Krise häufen sich

FacebooktwitterpinteresttumblrmailWir alle erleben weltweit eine beispiellose Pandemie, die uns ebenfalls anfällig für Betrüger macht. Während wir uns um unsere Gesundheit sorgen und nach neuesten Updates und Schutzmaßnahmen zum Coronavirus suchen, nutzen Betrüger die Angst vor dem Coronavirus aus, um an schnelles Geld zu kommen.

coronabetrug telefon

Wir haben bereits vor zwei Wochen von den ersten Betrugsmaschen berichtet, die aus der Corona-Krise hervorgegangen sind. Dazu gehören unter anderem der Enkeltrick, Hausbesuche sowie Onlinebetrug. Nähere Details zum Corona-Enkeltrick findet ihr hier.

Meldungen von Betrugsanrufen

tellows-Benutzer melden täglich Telefonnummern, die den Coronavirus als Vorwand benutzen, um Produkte zu verkaufen. Dazu gehören angebliche Tarifoptimierungen von Netzbetreibern oder vergünstigte Stromtarife sowie Werbeanrufe zur Steuerunterstützung. Viele dieser Angebote stammen von Betrügern und Call-Centern und sollen euch verunsichern und dazu bringen, neue Verträge abzuschließen. Wenn ihr euch fragt, wie Call-Center an eure Nummer gelangt sind, dann schaut euch unseren Artikel zu Call-Center Methoden an.
Weiterlesen Facebooktwitteryoutubeinstagram