Kategorie-Archiv: Telefonspam

Corona-Betrug – Telefontricks in COVID-19-Krise häufen sich

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Wir alle erleben weltweit eine beispiellose Pandemie, die uns ebenfalls anfällig für Betrüger macht. Während wir uns um unsere Gesundheit sorgen und nach neuesten Updates und Schutzmaßnahmen zum Coronavirus suchen, nutzen Betrüger die Angst vor dem Coronavirus aus, um an schnelles Geld zu kommen.

coronabetrug telefon

Wir haben bereits vor zwei Wochen von den ersten Betrugsmaschen berichtet, die aus der Corona-Krise hervorgegangen sind. Dazu gehören unter anderem der Enkeltrick, Hausbesuche sowie Onlinebetrug. Nähere Details zum Corona-Enkeltrick findet ihr hier.

Meldungen von Betrugsanrufen

tellows-Benutzer melden täglich Telefonnummern, die den Coronavirus als Vorwand benutzen, um Produkte zu verkaufen. Dazu gehören angebliche Tarifoptimierungen von Netzbetreibern oder vergünstigte Stromtarife sowie Werbeanrufe zur Steuerunterstützung. Viele dieser Angebote stammen von Betrügern und Call-Centern und sollen euch verunsichern und dazu bringen, neue Verträge abzuschließen. Wenn ihr euch fragt, wie Call-Center an eure Nummer gelangt sind, dann schaut euch unseren Artikel zu Call-Center Methoden an.
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Liebeskummer überstehen – sollte man den Ex Partner anrufen? Sponsored Post

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Anzeige

Für die wenigsten Menschen ist es einfach, Liebeskummer zu überwinden. Ob während einer langen Beziehung oder in der Kennenlernphase, irgendwann kann es passieren, dass die Beziehung zu Ende geht. Solche Momente erscheinen dann als eine Ewigkeit und die Personen schaffen es nur schwer, wieder herauszukommen.
Den Ex-Partner jedoch permanent anzurufen ist keine gute Entscheidung und sehr kontraproduktiv, vor allem dann, wenn der Ex eigentlich zurückgewonnen werden soll.

Die Versuchung, den Partner anzurufen

Wer Liebeskummer überstehen möchte, sollte dringend dem Versuchung widerstehen, den Ex-Partner anzurufen, denn dadurch wird der Trennungsschmerz nicht weniger, sondern sogar mehr. Die möglicherweise bereits geleistete Trauerarbeit beginnt von neuem. Es ist somit grundlegend wichtig, diesen verzweifelten Punkt zu überwinden, wenn sich der Drang meldet, den Ex anzurufen.

Es ist nur allzu verständlich, dass sehr viele Menschen nach einer Trennung versuchen, sich telefonisch mit dem früheren Partner oder der früheren Partnerin in Verbindung zu setzen. Möglicherweise möchte man Erklärungen für diverse Vorkommnisse haben oder man erhofft sich eine Aussprache. Ebenso kann es sein, dass man sich unbedingt für eine Situation entschuldigen möchte, um endlich zur Ruhe kommen zu können. Die Gründe für einen Anruf beim Ex Partner sind also ganz vielfältig.
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Du denkst, Telefonspam ist kein Problem in Deutschland? Der tellows Jahresbericht zeigt, dass unerwünschte Anrufe steigen – Telefonwerbung stellt größtes Problem dar

Facebooktwitterpinteresttumblrmail
Das tellows-Team wünscht euch ein frohes neues Jahr und möchte mit euch erstmalig die Veröffentlichung unseres Jahresberichts teilen! 2019 war ein bedeutendes Jahr mit vielen Änderungen auf tellows sowie Entwicklungen in der Telefonspamwelt. Wir haben die Trends und Entwicklungen analysiert und stellen euch die weltweiten Anruftrends vor. Der Jahresbericht ist als PDF-Download erhältlich.

Anruftypen 2019 – Weltweit

Unser Bericht beinhaltet Informationen zu Spam-Trends im Jahr 2019, einschließlich Informationen zu Anrufertypen, -verteilung und Nutzerstatistiken sowie allgemeine Informationen zum Wachstum von tellows im Laufe des Jahres.

tellows Jahresbericht 2019 Herunterladen

Die Anrufverteilung in Deutschland war 2019 sehr ähnlich zu 2018. Telefonwerbung wurde am häufigsten von Nutzern gemeldet und stellt ein Drittel aller Anrufe dar. Telefonterror und seriöse Telefonnummern wurden zu je 16% und 23% von tellows Nutzern gemeldet. Von Anrufen zu Gewinnspielen und Kostenfallen wird in weniger als 1 von 10 Fällen berichtet. Am seltensten sind Umfragen, Vermarkter, Inkassounternehmen und Ping-Anrufe gemeldet worden, wobei die Anzahl von Pinganrufen aus dem Ausland 2019 leicht gestiegen ist. Insgesamt wurden in 2019 etwa 25% mehr Anrufe gemeldet als 2018.
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Jeder dritte Deutsche hat Angst vor Datenmissbrauch

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Persönliche Daten im Visier von Kriminellen

Sehr wahrscheinlich habt Ihr bereits vom Datenskandal rund um Facebook und Co. etwas mitbekommen. Das heimliche Sammeln und anschließende Verkaufen von persönlichen Daten ist in unserem heutigen Zeitalter ein sehr lukratives Geschäft. Regelmäßige Datenleaks und Hackerangriffe verunsichern Nutzer weltweit. Dies gilt laut der neuesten R+V-Studie „Die Ängste der Deutschen“, welche zuletzt für 2018 aktualisiert wurde, auch für uns Deutsche. Die Studie, welche mit 2.400 Bundesbürgern durchgeführt wurde, zeigt: 36 Prozent der Deutschen befürchten, dass persönliche Informationen in falsche Hände gelangen könnten.

Doch ist diese Angst berechtigt? Die Vergangenheit zeigt: Ja! Betrachtet man allein die Angriffe letztes Jahr so zeigt sich das Ausmaß der Bedrohung unserer Daten. So wurden beispielsweise 150 Millionen Datensätze von Nutzern der Fitness-App des US-Konzerns Under Armour geklaut und somit auch Sozialversicherungs- und Kreditkarteninformationen entwendet. Beim Angriff auf die Datenbank der Marriott-Hotelkette sollen es sogar 500 Millionen Datensätze gewesen sein. Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Spam-Faxe: Bundesnetzagentur hat erneuten Rufnummernmissbrauch aufgedeckt

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Liebe tellows Freunde,

Seit langer Zeit gehört das Faxgerät zur unverzichtbaren Inneneinrichtung eines Büros. Viele bevorzugen es noch immer aufgrund der hohen Rechtssicherheit, da ein Fax als schriftliche Form anerkannt wird und sogar vor Gericht als Beweismittel dienen kann. Zudem gibt es einen Sendebericht und ein Protokoll, wodurch das Versenden eines Faxes sicher nachgewiesen werden kann. Jedoch werden über das Fax nicht nur erforderliche Dokumente, sondern auch viele nervige Werbungen versendet, vor allem als Spam-Faxe, welche als rechtswidrig gelten.
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Fax-Spam: zu viele unerwünschte Faxwerbungen?

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Obwohl Faxgeräte heutzutage selten verwendet werden, bevorzugen einige Leute noch das Faxgerät als Kommunikationsform aufgrund seiner hohen Rechtssicherheit. Mit einem Faxgerät können Unternehmen und Selbständige Dokumente ohne Umweg direkt versenden. Als Faxgerätbesitzer kann man den Erhalt eines Faxes schwer steuern. Dadurch ist es möglich, sowohl tags als auch und nachts viele nervige Werbefaxe zu erhalten. Es stellt sich die Fragen, ob diese Faxwerbung überhaupt erlaubt ist und was man dagegen tun kann.

In unserer Community berichteten bereits einige tellows Freunde über nervigen Fax-Spam. Viele sind sich jedoch nicht sicher, was sie dagegen tun können und gegen welche gesetzliche Regelungen der Sender verstößt. Aus diesem Grund möchten wir euch in diesem Artikel einige Informationen über Fax-Spam geben. Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Die Betrugsmaschen des Monats Juli

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Liebe tellows Freunde,

Heutzutage verwenden Betrüger alle möglichen Tricks, um uns unser Geld abzunehmen. Dank der Berichte von tellows Freunden können wir die verschiedenen Methoden eines Telefonbetruges entdecken. Damit ihr euch davor schützen könnt, haben wir einige Betrugsmaschen gesammelt, von denen heutzutage am meisten berichtet wird. Dazu gibt es auch ein paar Erfahrungsberichte von der tellows Community und einige aktuelle Polizeiberichte.

Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Die Geschichte von tellows und einem Happy End

Facebooktwitterpinteresttumblrmail
Ein Gastbeitrag von Uwe Schütte

„Hilfe, ich werde von Werbeanrufern belästigt, was kann man dagegen tun?“ – Wer nicht durchgreift, wird Opfer!

„Werbeanrufe? Na und, da leg ich einfach auf!“ – Irgendwann ist das Maß aber dennoch voll, und dann?

Bei 70 Anrufen am Tag wie ich sie hatte, hilft keine Ausrede!
Auch das ständige auflegen oder wegdrücken ist keine Lösung von Dauer!

Vorgeschichte:
Meine Telefonnummer gehörte vor meiner Zeit einem älteren Herren, der damit auch in öffentlichen Telefonverzeichnissen gelistet war.
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Jahresrückblick 2017

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Hallo liebe tellows Freunde,

wir wünschen euch ein frohes neues Jahr!

Zu Jahresbeginn möchten wir euch einen Rückblick zu den gemeldeten Telefonnummern und Entwicklungen auf tellows aus dem Jahr 2017 geben. Das Jahr 2018 bietet ebenfalls ein paar Neuerungen für Mobilfunkanbieter aus dem Ausland. Auch darüber möchten wir euch informieren.

Rückwärtssuche auf tellows

Im Jahr 2017 wurden auf tellows.de über 24 Millionen Mal Telefonnummern gesucht und über 60.000 Nummern gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Anzahl der Suchanfragen um fast 30% gestiegen. Nach wie vor wurden die meisten Nummern als „Telefonterror“ und „Aggressive Werbung“ gekennzeichnet. „Kostenfalle“ und „Vermarkter Hotline“ sind die zweithäufigsten Anruferarten.

Die nervigsten Nummern von 2017 findet ihr nachfolgend:

0800000481111 – Sky
0699090194 – Gewinnspiel
0800000481122 – Sky
01793000333 – O2
0402850430080 – EOS Inkasso
0896213399 – Gewinnspiel
01721279077 – Vodafone

Über 800.000 Nummern aus dem Ausland wurden in 2017 auf tellows.de gemeldet. Besonders im Herbst 2017 stieg die Anzahl an Suchanfragen zu diesen Nummern enorm, was auf die plötzliche Welle von Ping-Anrufen zurückzuführen ist. 2016 wurden nur knapp halb so viele Suchanfragen zu ausländischen Telefonnummern getätigt.
Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Rufnummernverfolgung durch die Bundesnetzagentur schlägt meist fehl

Facebooktwitterpinteresttumblrmail
Ein Gastbeitrag von Uwe Schütte

Wie fängt eigentlich Telefonterror an?

Die Ursachen:

Deine Rufnummer ist möglicherweise schon über ein bis zwei Generationen im Familienbesitz und auch schon damals offen in Telefonbüchern zu finden gewesen oder noch zu finden.
Etliche Datenhändler machen sich ihre Arbeit sehr bequem, denn sie wissen dass in der heutigen Zeit immer mehr Leute ihre Rufnummern nicht mehr in Telefonverzeichnissen veröffentlichen lassen. Alte Datenträger mit neuen migriert und schon hat man einen vermeintlich wertvolleren Nummernpool, da dieser größer ist. Es ist unwichtig, dass dieser auch schmutzige Daten enthält, wie z.B. Rufnummern von verstorbenen oder bereits abgemeldeten Anschlüssen, oder man spekuliert auf wiedervergebene Nummern.

Weiterlesen

Facebooktwitteryoutubeinstagram