Schlagwort-Archiv: telefonrechnung

0800 & Co. – Was kann für Anrufe aus Festnetz oder Mobilfunk berechnet werden?

Wer kennt das nicht: die neu gekaufte Waschmaschine läuft nicht und der Drucker funktioniert auch nicht so wie er eigentlich soll. Um bei Problemen und Fragen möglichst schnell und kundenfreundlich für Abhilfe zu sorgen, bieten die meisten Unternehmen Kundenservicenummern an. Dabei handelt es sich in der Regel um 0800-Nummern, die eigentlich immer als kostenlos beworben werden – aber sind sie das auch für jeden Anrufer und gibt es sonst noch Dinge, die man beachten sollte?
Weiterlesen

Für wen lohnt sich ein Prepaid Tarif?

Wer einen Vertrag für sein Telefon abschließt greift immer häufiger zu Laufzeitverträgen. Diese suggerieren häufig günstige Tarife bei überschaubaren Kosten. Doch stimmt das wirklich? Wir haben uns die Prepaid-Tarife einmal angesehen und sind positiv überrascht.

Zunächst liegen die Vorteile von Prepaid-Tarifen, bei denen man ein Guthabenkonto im Vorhinein auf sein Telefon lädt, auf der Hand. Erhöhte Kontrolle der Ausgaben und höhere Flexibilität werden in diesem Zusammenhang häufig angeführt, denn wer kein Geld aufgeladen hat kann nicht telefonieren und damit keine hohen Rechnungen am Monatsende fürchten.
Weiterlesen

Künftig kostenlose Warteschleifen

Fast jeder kennt es – man ruft eine Service-Hotline an und steckt minutenlang in der Warteschleife. Neben der kostbaren Zeit, die man vergeudet, sind zudem die minütlich anfallenden Gebühren mehr als ärgerlich. Für Verbraucher ist das die reinste Abzocke. Ab 1. Juni 2013 wird sich das ändern. Von da an sind nur noch kostenlose Warteschleifen erlaubt.

Des einen Glück – in diesem Fall das Glück des Verbrauchers – ist des anderen Leid. Unternehmen können die 0180er-Nummern aus technischen Gründen nicht einfach umstellen, um den neuen gesetzlichen Vorgaben nachzukommen. Die Service-Telefonnummern müssen geändert werden, wodurch auf Unternehmensseite wohl Kosten in Millionenhöhe anfallen. Es wurde daher gefordert, dass gezielt Zeiten abgerechnet werden, in denen der Kunde auch den Service in Anspruch nimmt und beraten wird.
Weiterlesen

Telefon-Abzocke mit teurer Billigvorwahl

Der Anbieter der Billigvorwahl 010040 hat Minutenpreise von weniger als 2 Cent auf 1,99 Euro angehoben und somit etwa verhunderfacht. Die drastische Erhöhung fand ohne jegliche Ankündigung statt. Damit nehmen die Ausmaße einer Telefonabzocke durch Tarifänderungen bei vermeintlichen Billigvorwahlen neue Dimensionen an.

Die Call-by-Call-Nummer 010040 wurde ehemals von Mox Telecom betrieben und ist unter den Nutzern als günstige Nummer bekannt. Die bis dahin zufriedenen Kunden nutzten diese auch nach dem Verkauf des Unternehmens im Dezember 2011 weiter. Der neue Betreiber gab über einen längeren Zeitraum keine neuen Tarifinformationen bekannt und äußerte sich hierzu auch nicht in entsprechenden Vergleichsportalen.
Weiterlesen

Neues Gesetz soll die Abzocke durch Warteschleifen unterbinden

„Der nächste Freie Mitarbeiter ist gleich persönlich für sie da“ – Wer diesen Spruch am Telefon hört, weiß direkt was auf ihn zu kommt. Warteschleifen können die Telefonrechnung schnell in ungeahnte Höhen treiben, vor allem wenn es sich um eine kostenpflichtige Hotline handelt, bei der man in einer endlosen Schleife hängt. Ab dem 01.September 2012 tritt ein neues Gesetz in Kraft, mit dem die Politiker der Abzocke durch Warteschleifen am Telefon entgegentreten wollen.

Das ab dem 01.September geltende neue Telekommunikationsgesetz sieht vor, dass Warteschleifen am Beginn eines Telefonates bei den teuren Hotlinenummern nur noch eingesetzt werden dürfen, wenn mindestens die ersten zwei Minuten kostenfrei sind, oder für das Telefonat generell ein Festpreis gilt. Diese Regelung wird sowohl für Anrufe aus dem Mobilfunknetz wie auch aus dem Festnetz gelten.
Weiterlesen

Gratis-Gutscheine dienen als Köder für Abofallen

Gutscheinangebote am Telefon

Um euch zu ködern, verwenden Abzocker immer neuere Tricks. Da die Gewinnspielmasche immer bekannter und von Verbrauchern zunehmend durchschaut wird, satteln viele Betrüger um: Sie verschenken einfach etwas – zum Beispiel einen Gutschein. Für dessen Erhalt braucht man dann auch nichts weiter zu tun – das sagt zumindest der Anrufer an der anderen Leitung.

Rückruf, um den Gutschein zu bestellen

Damit ihr den Gutschein nun erhalten könnt, sei ein kurzer Rückruf auf eine kostenlose Nummer erforderlich. Hier gleiche man nun die Daten ab und leite alles für den Gutscheinversand in die Wege. Ihr solltet diesen Rückruf allerdings keinesfalls durchführen. Denn genau hier versteckt sich die Abzocke. Anstelle eines Mitarbeiters sprecht ihr mit einem Anrufbeantworter. Hier wird der Ansagetext zumeist extra schnell gesprochen, um eventuelle Gebühren und Konditionen – wie in diesem Fall der Abzocke – zu verschleiern. Wenn ihr der Stimme auf dem Band nun Folge leistet, werdet ihr binnen kurzer Zeit ein Abonnement abschließen.
Weiterlesen

Aussitzen statt angreifen! Die Lösung gegen Abzocker? In einem spektakulären Fall hat es geklappt

Mahnen, Drohen, Zahlen? Oder einfach aussitzen

Abzocker versuchen es mit diversen Tricks. Aber eins ist fast sicher: Nach der Trickserei kommt eine
saftige Rechnung oder gleich die erste Mahnung. Es folgen Inkassoschreiben und sonstige dubiose Schriften, mit denen man versucht, euch das Geld aus der Tasche zu ziehen. Einige Opfer zahlen aus Angst und Unsicherheit. Ein Mann hat hingegen nicht auf die Schreiben der Abzocker reagiert. Bei ihm zog die Masche nicht. Er hat Drohbrief für Drohbrief ganz einfach ausgesessen.
Weiterlesen

Call-by-Call: wie ihr teure Telefonfehler vermeiden könnt

Lasst euch nicht durch falsche Angebote ködern

Call-by-Call-Provider wohin der Blick fällt. Mittlerweile tummeln sich zahlreiche Anbieter, die
günstige Anrufe versprechen, aber unterm Strich leider nur allzu oft mangelhafte Leistungen bieten.
Dabei ist das Call-by-Call-Prinzip eine gute und günstige Sache – wenn sie richtig angewendet
wird. So kostet ein Anruf ins Ausland mit der richtigen Vorwahl deutlich weniger als über den Tarif
des eigenen Providers. Wer aber bei der Sparvorwahl nicht genau hinsieht und sich versehentlich
vertippt, muss tief in die Tasche greifen. Denn dann wird nicht über eine Günstig-Nummer, sondern
über eine teure Vorwahl abgerechnet.
Weiterlesen

Smartphone und mobiles Web – nur einen Klick von der Abofalle entfernt

Telefonabzocke per Smartphone – Vorsicht beim Surfen

Ein versehentlicher Klick oder Tipp auf das Display eures Smartphones kann teuer werden: Wenn auf einer harmlos wirkenden Webseite mit einmal ein Pop-up öffnet, das versehentlich bestätigt wird, oder wenn beiläufig auf einen Werbebanner in einer App getippt wird. Abzocker haben das Smartphone und das mobile Surfen als neues Geschäftsmodell entdeckt: Man ergänze kostenlose Apps um Werbeanzeigen und verbinde diese mit teuren Abos.

Wenn kostenlose Apps teuer werden

Smartphones lösen herkömmliche Handys sukzessiv ab – und das in erster Linie wegen der vielen Tausend verfügbaren Apps. Dass diese aber nicht immer Spaß und Nutzen bringen, wird spätestens dann klar, wenn man in eine teure Abofalle getappt ist. Der Großteil aller Apps ist kostenlos. Zu Finanzierungszwecken beinhalten diese allerdings oft Werbebanner, die nicht immer seriös sein müssen. Denn diese werden zunehmend von Abzockern verwendet, um euch in eine Abofalle tappen zu lassen. Das Tückische dabei ist die Tatsache, dass die Inhalte der App-Werbebanner weder vom App-Programmierer noch vom Anbieter selbst kontrolliert werden. Es handelt sich hingegen um Werbenetzwerke, bei denen Unternehmen einen Werbeplatz buchen können, wobei die Netzwerke dann wiederum die Werbung innerhalb der Apps schalten. Und bei besonders windigen Methoden reicht ein Tipp auf die App bereits aus, um ein Abo abzuschließen.
Weiterlesen

Neue Betrugsmasche mit Reinigungsservice

Der freiste Versuch, euch zum Rückruf zu bewegen

Wenn ihr in einem Mehrfamilienhaus wohnt und eines Tages einen Zettel einer Putzfirma im Treppenhaus oder in eurem Briefkasten vorfindet, mag das den einen oder anderen nicht großartig bewegen. Und das ist gut so. Denn wer sich wundert, dass das Treppenhaus mit einmal von einem professionellen Reinigungsservice geputzt werden soll, und die auf dem Zettel angegebene Servicenummer anruft, ist schnell Geld los. Denn Ziel dieser Zettel scheint es zu sein, euch zum Rückruf zu bewegen und Geld abzuzocken.
Weiterlesen