Achtung! SMS-Betrug zur Zahlung von Zollgebühren

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Vom Abruf des Lieferstatus eines angebliche bestellten Pakets bis hin zum Abrufen einer Sprachnachricht über einen dubiosen Link. Betrugsversuche über SMS haben innerhalb des letzten Jahres besonders stark zugenommen. Seit einigen Tagen meldeten tellows Nutzer nun verstärkt Rufnummern, welche Nachrichten versenden, in denen zu einer Zahlung von Zollgebühren aufgefordert wird. In diesem Blogartikel klären wir euch über diese Betrugsmasche auf und verraten euch, wie ihr euch am effektivsten schützen könnt.

Zahlungsaufforderung via SMS

Die von tellows Nutzern gemeldeten Rufnummern versenden zuweilen SMS mit folgendem Inhalt: Es wird vorgegeben der Empfänger habe ein Paket aus dem Ausland erhalten, welches in Deutschland angekommen und nun aktuell beim Zoll sei. Die betroffene Person würde das Paket erst nach der Zahlung der angeblich noch fälligen Zollgebühr zugestellt bekommen. Im Anschluss wird dazu aufgefordert den genannten Betrag umgehend zu überweisen, um weitere Kosten zu vermeiden. In einigen Fällen dieser Betrugsmasche ist der SMS ebenfalls noch ein Link angefügt, über welchen der Empfänger die Zahlung tätigen soll.

tellows Nutzer berichten in den Kommentaren von ihren Erfahrungen:

Angeblich ist ein Paket aus dem Ausland in Deutschland angekommen und liegt beim Zoll und wird nach der Zahlung des Zollentgeltes zugestellt. Bitte überweisen Sie die ausstehenden Gebühren, um zusätzliche Kosten zu vermeiden. Zollentgelt: 48,45€. 017622726129

Verschickt Nachricht, dass DHL Paket nicht ausgeliefert werden konnte, weil kein Zoll gezahlt wurde. Beigefügter Link ist vermutlich ein Trojaner o.ä. +4915735983664

Will mir weismachen, dass ein Paket für 150 Euro in Belgien sei, aber verzollt werden müsse, da ich nicht in einem EU Land wohne. Ich habe aber nichts bestellt und der Trackingcode ist bereits 4 Jahre alt. +3240740129

Die Betrugsmasche erkennen

Bei obigen oder ähnlichen SMS handelt es sich immer um Betrug. Dies bestätigt ebenfalls das deutsche Zollamt, welches selbst stets vor dieser Art von Betrug warnt. Des Weiteren ist es wichtig sich folgender Aspekte bewusst zu sein:

  • Überprüft zunächst einmal, ob ihr ein Paket erwartet, welches verzollt werden müsste. Ist dies nicht der Fall, handelt es sich offensichtlich um Betrug.
  • Zahlungsaufforderungen werden vom Zoll in keinem Fall via SMS, via E-Mail o.ä. zugesandt, sondern stets per Briefpost. Etwas anderes gilt ausschließlich, wenn einer Kontaktaufnahme per E-Mail ausdrücklich zugestimmt wurde.
  • Echte Zahlungsbescheide des Zollamts tragen immer den Namen sowie die Telefonnummer der verantwortlichen Bearbeiterin oder des verantwortlichen Bearbeiters.
  • Der Zoll fordert niemals dazu auf, für angebliche Zahlungen einem übersandten Link zu folgen und ein dortiges Formular auszufüllen.
  • Zahlungen von Zöllen sind ohne Ausnahme auf Konten der Bundeskasse bei der Deutschen Bundesbank zu leisten. Die Konten bei der Deutschen Bundesbank besitzen alle eine deutsche IBAN, welche mit DE beginnt. Wird daher zu Zahlungen auf Konten aufgefordert, welche bei einer ausländischen Bank bestehen, handelt es sich bei dem Bescheid mit Sicherheit um eine Fälschung.

Wenn ihr bereits mit dieser Betrugsmasche in Kontakt gekommen seid, ist es empfehlenswert die jeweilige Rufnummer zu melden. Dies ist in diesem Fall direkt beim Zollamt selbst möglich, da hier ebenfalls ein großes Interesse darin besteht diese Art von Betrug gezielt zu unterbinden.

Unerwünschte Rufnummern blockieren

Um euch vor derartigen Kontaktaufnahmen zu schützen, ist es ratsam die Rufnummern direkt im Mobiltelefon zu blockieren. Eine Sperre für das Festnetztelefon kann man ganz einfach direkt im Router einrichten. Mit den tellows Sperrlisten für die FRITZ!Box könnt ihr euch ähnliche unerwünschte Nummern vom Leib halten. Auch für das Blockieren von unseriösen Rufnummern auf dem Handy hat tellows eine Lösung entwickelt: die tellows App für Android und iOS.

Weitere Hilfe und Tipps zum Umgang mit unerwünschten Anrufen findet ihr in unserem tellows Magazin. In unserem Jahresbericht berichten wir über die aktuellen Zahlen und Statistiken der am häufigsten anrufenden Branchen in Deutschland.

Wurdet ihr ebenfalls bereits mit dieser oder ähnlichen Betrugsmaschen konfrontiert? Berichtet gerne in den Kommentaren von euren Erfahrungen!

Teilt gerne diesen Artikel, um andere zu informieren und vor dem Betrug zu warnen!

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.