Wie hat die Covid-Pandemie Telefonspam weltweit beeinflusst?

Facebooktwitterpinteresttumblrmail
Seit einem halben Jahr leben wir mit den Einschränkungen, die das Covid19-Virus mit sich bringt. Dabei sind die zeitlichen Einschnitte in vielen Ländern und Regionen verschieden. Die Wirtschaft ist weltweit stark betroffen von den Auswirkungen und den Regelungen der Regierung. Doch wie hat sich das Anrufverhalten während der Pandemie verändert?

Weniger Anrufe im Lockdown

Fast jedes Unternehmen benötigt im Alltag das Telefon, egal ob im täglichen Kunden-Support, Beratungs- oder Terminvereinbarungen oder Vertrieb und Akquise. Durch die Einschränkungen der täglichen Arbeit und der Zunahme von Home-Office-Tätigkeiten hat sich das Anrufaufkommen vielerorts verändert. Viele Firmen haben nicht nur die Arbeit nach Hause verlegt, sondern waren gezwungen Geschäftszweige stark einzuschränken.

Dies spiegelt sich an dem Anrufverhalten wider, das sich während der Pandemie und insbesondere in den strikten Lockdown-Zeiten stark verändert hat. Telefonie nach außen wurde stark reduziert, nicht nur, weil andere Unternehmen weniger gut erreichbar und zu Hause technisch schlechter ausgestattet waren, auch die wirtschaftliche Lage brachte es mit sich, dass Terminvereinbarungen, Support oder Ausgaben durch Vertrieb und Kooperationen ausblieben oder bis auf Weiteres eingeschränkt werden mussten. Dies betrifft auch Call-Center und Unternehmen, die Telefonanrufe für unliebsame Zwecke verwenden wie etwa für Telefonspam, Werbung oder sogar Betrug.

tellows zeigt den Verlauf der Anruferaktivität in verschiedenen Ländern

Auch auf tellows wurden in dieser Zeit weniger Anrufe gemeldet und weniger Rufnummern gesucht, was sich durch das geringere Anrufaufkommen bemerkbar macht.
Wir haben euch nachfolgend in einem Diagramm den zeitlichen Verlauf des Anruferverhalten in Deutschland und Italien deutlich gemacht.

suchanfragen tellows 2020

Üblicherweise steigen die Suchanfragen im März gegenüber dem Vormonat Februar. In diesem Jahr kam es Mitte März zum Lockdown, was sich im Rückgang der Suchanfragen widerspiegelt. Im April und Mai fielen die Suchanfragen zu Telefonnummern weiter. Ab Juni konnten erstmalig wieder mehr Suchanfragen zu Rufnummern vermerkt werden, was auf die Lockerungen zurückzuführen ist, durch die viele Betriebe in den Arbeitsalltag zurückgefunden haben.

Die hohen Zahlen an Erkrankungen in Italien, sorgten für eine noch striktere Alltagseinschränkung, sodass es wochenlang zum vollständigen Erliegen vieler Arbeiten kam. Das zeigt sich in Italien nicht nur durch die sinkenden Suchanfragen im März, sondern auch den Rückgang der bewerteten Nummern. Erst im Mai und Juni steigen die Werte wieder erstmalig.

suchanfragen tellows weltweit 2020

Die Ereignisse sind auch in anderen Ländern sehr gut nachvollziehbar. Während in Europa, wie Deutschland, Italien und Spanien die Suchanfragen zu Telefonnummern im März gesunken sind, sind in Asien, wie z.B. Taiwan, die Anfragen bereits zu Beginn des Jahres wieder gestiegen, da dort das Virus viel eher zu Einschränkungen geführt hat und entsprechend zeitigere Lockerungen mit sich brachte.

In den USA dagegen, kam es erst nach und nach zu Einschränkungen, die aber durch die heftigen Erkrankungen und Todesfälle länger zum Tragen gekommen sind. Der Graph der mexikanischen Suchanfragen zeigt ein gleiches Niveau wie die USA. In Brasilien sanken die Suchanfragen im Februar aufgrund der Karnevals- und Ferienzeit. Als sich das Virus im März und April großflächig ausbreitete, sank die Rate der Suchanfragen jedoch weiter.

Die generelle Nutzeraktivität auf tellows haben wir in unserer jährlich Studie veröffentlicht und zeigen euch das Bewertungsaufkommen zu Telefonnummern weltweit.

Covid-Betrüger sind auf der Lauer

Wer nun denkt, dass in der Lockdown- und Pandemiezeit keine unerwünschten Anrufe erfolgt sind, liegt leider falsch. Ganz im Gegenteil. Anrufe von Betrügern sind nach wie vor gemeldet worden. Dabei wurde die Lage ausgenutzt, um sich an neuen Maschen im Zusammenhang mit dem Virus zu bereichern. Die gefährlichen Tricks haben wir euch zu Beginn der Covid-Pandemie vorgestellt. Auch, wenn es aktuell nicht mehr zu Engpässen mit Schutzkleidung oder Hilfsgütern kommt, sind diese Maschen nach wie vor gefährlich und treten vereinzelt auf. Bitte informiert Familienangehörige und Freunde, um auf die zwielichtigen Anrufe hinzuweisen. Denn allein durch die Angst, die die Anrufer verbreiten, kommt es häufig zu Unsicherheiten und Fehlverhalten, das finanziell großen Schaden bürgen können.

Welche unerwünschten Telefonanrufe habt ihr während der Krise erhalten und wie seid ihr damit umgegangen? Schreibt uns in die Kommentare!

Für Schutz auf dem Smartphone sorgt die tellows App. Anruferkennung, Rückwärtssuche, Bewertungen und Blockierung unerwünschter Anrufe für euer Telefon. Ladet die App für iOS und Android herunter, um unterwegs geschützt zu sein.
Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.