„Ja“ ist ein gefährliches Wort!


Liebe tellows Freunde,

habt ihr schon einmal einen Anruf erhalten, bei dem der Anrufer nur nach eurem Namen fragte und nachdem ihr „ja“ gesagt habt, legte er direkt auf? Wenn ja, dann seid ihr möglicherweise auf einen Betrugsfall reingefallen! Die Ja-Betrugsmethode ist keine neue Masche. In den USA kommt sie sehr oft zum Einsatz und wird heutzutage auch in Deutschland oft verwendet. Wie genau die Vorgehensweise ist und worauf ihr achten müsst, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

1. Anrufer stellt eine Ja/Nein-Frage

In einigen Fällen hat der Anrufer unsere persönliche Information bereits in der Hand. Er kennt zum Beispiel unseren Namen, den er im Internet oder durch Hacking bekommen hat. Die erste gestellte Frage: „Sind Sie Herr/Frau…?“ bzw. „Spreche ich mit…?“. Natürlich klingt es nicht betrügerisch am Anfang. Wir müssen allerdings skeptisch sein, wenn der Anrufer seinen Name bzw. den Name seines Unternehmens nicht nannte, bevor er uns die Frage gestellt hat. Im Betrugsfall wird der Anruf direkt aufgelegt, nachdem wir „ja“ gesagt haben. Wir müssen immer bedenken, ob wir zu dieser Zeit einen Anruf von jemandem erwarten oder ob wir unaufgefordert angerufen wurden. Bei unaufgeforderten Werbeanrufen könnt ihr die Nummer bei der Bundesnetzagentur melden.

2. Er täuscht eine technische Störung vor

Eine andere typische Methode ist die gestellte Frage „Können Sie mich hören?“. Wenn ihr einen Anruf bekommt und bekommt direkt diese Frage gestellt, legt ihr am besten sofort auf! Falls ihr nicht sicher seid, könnt ihr einfach mit „Ich kann Sie gut hören“ antworten. Versucht immer das Wort „Ja“ zu vermeiden.

3. Er manipuliert und schneidet die Tonaufnahme mit

Während des Anrufs wird das Gespräch aufgenommen und danach zusammengeschnitten. Der Betrüger nutzt eine spezielle Technik um die mitgeschnittene Tonaufnahme als angebliche Zustimmung für einen Kaufvertrag zu manipulieren.

4. Der Angerufene erhält eine Rechnung mit einem Schreiben vom vermeintlichen Inkassounternehmen

Obwohl der Kaufvertrag und die Rechnung gefälscht ist, versuchen die Betrüger uns unter Druck zu setzen, indem uns mitgeteilt wird, dass wir ein Schreiben von einem Inkassounternehmen erhalten. Uns wird gesagt, dass wir einen noch offenen Betrag hätten und dass wir die Rechnung bis zu einem bestimmten Datum bezahlen müssten. Manchmal wird auch mit einem Schufa-Eintrag gedroht, um uns Angst zu machen.

Zu dieser Masche haben wir auch ein paar Berichte von einigen tellows Freunden gefunden:

Dinckel meldete Lotterie mit der Nummer 021197632368 als Telefonterror

Telefonterror von 7-22Uhr. Ruft mit mehreren Nummern an. Ändert lediglich die letzte Zahl der Telefonnummer. Habe drm gebeten ich nicht mehr anzurufen. Wollte eine Bestätigung. Wollte ein JA von mir hören. Und ein Nein, dass ich keine Millionen gewinnen will… Konnte nicht mit Ja antworten. Beim letzten ja, habe ich einen Jahresvertag Zeitschriften abgeschlossen. Habe dies der Bundesnetzagentur gemeldet.

Kunde meldete DEBITEL mit der Nummer 01771781023 als Aggressive Werbung

Gab sich als mein Telefonvertragspartner aus. Sprach einwandfrei deutsch. Wusste das ich einen neuen Handyvertrag abgeschlossen habe, versuchte im Gesprächsverlauf das Gesprochene Wort „JA“ von mir zu bekommen durch beharrliches sinnloses Nachfragen “ Ist das so richtig ? „, “ “ Korrekt ? “ Habe ich Sie richtig verstanden, das Sie …. ? “ Kannte aber scheinbar keine Kundennummer von mir und keine Adresse, wusste nichts über mein Handymodell. Cold call – Kann also nur unseriös sein.

Falls ihr schon in die Falle getappt seid, musst ihr euch keine Sorgen machen. Wir haben sogar eine gute Nachricht für euch: ihr musst die Rechnung nicht bezahlen! Im besten Fall solltet ihr euch an einen Rechtsanwalt wenden, wenn ihr von dem Betrüger weiterhin bedroht werdet. Es ist auch wichtig, eine Anzeige bei der Polizei zu erstatten und den Fall zu melden.

Weiterhin solltet ihr misstrauisch sein, wenn ihr einen Anruf von einem Fremden erhaltet. Vermeidet immer das Wort „Ja“ und fragt nach dem Namen und der Firma des Anrufers. Ihr könnt diese notieren und die genaue Firma im Internet suchen. Wir empfehlen euch natürlich auch, die Telefonnummer zuerst auf tellows.de zu überprüfen. Jeden Tag berichten hunderttausende Nutzer von gefährlichen Rufnummern bei tellows und mit Hilfe unserer Community könnt ihr euch vor jeder möglichen Gefahr schützen!

 

Euer tellows Team

 

, , ,

  1. Bisher keine Kommentare.
(wird nicht veröffentlicht)

  1. Bisher keine Trackbacks.