Rentner als dauerhaftes Ziel von Telefonabzocke

Vielfach berichteten wir schon über Betrüger, die sich gezielt Rentner als Opfer von Telefonabzocke suchten. Trotz häufiger Aufklärung in den Medien und auch im tellows Blog funktionieren die Tricks anscheinend immer noch sehr gut, viele Nutzer berichten auf tellows.de von Anrufern dieser Art. Heute möchten wir euch deshalb noch einmal besonders auf die Risiken aufmerksam machen.

Immer wieder tauchen in den Nummer-Kommentaren Hinweise auf mögliche Abzockmethoden auf, die sich vorzugsweise an ältere Menschen richten. So schreibt Kampfkater über die Nummer 0041433888055:

5 Anrufe innerhalb von 3 Tagen, davon 4x kein Gesprächspartner, beim 5. Mal wurde abgebrochen; meine Vermutung vielleicht der Enkeltrick?!

Auch Nasenbaer47 hat schlechte Erfahrungen gemacht bei unseriösen Anrufen der Nummer 022909022111:

23.11.2012 – 1258h – Anruf „Sie haben eine Teilnahmekarte für eine Gewinnspiel eines Audi A1 ausgefüllt“. Unsere Gegenfrage nach dem WANN und WO führte zum sofortigen Auflegen der Gegenseite. Toll, seit dem wir Rentner sind, hagelt es solche Anrufe. Recht offensichtlich, welche Datenbanken hier gehackt wurden.

In vielen Fällen wird auf die Gutgläubigkeit und Vergesslichkeit älterer Menschen abgezielt. Dabei ist der sogenannte Enkeltrick sehr beliebt, bei dem Anrufe gezielt bei Rentnern erfolgen. Die Betrüger geben sich am Telefon als angebliche Enkel aus und erzählen meist eine dramatische Geschichte, an deren Ende die Anrufer dringend Geld von ihren Großeltern benötigen, um nicht in Not zu geraten. Ebenso sind Rentner häufig auch von Abzockmethoden betroffen, bei denen es um angebliche kostenpflichtige Gewinnspielteilnahmen geht. Manchmal werden auch hohe Gewinnsummen versprochen, dafür muss jedoch erst ein Abgleich der persönlichen Adress- und Kontodaten erfolgen. Geld und Preise bekommen die Opfer natürlich nie, dafür häufig horrende Rechnungen und ungewollte Kontoabbuchungen.

Die Meldungen über Abzocke von Senioren reißen jedoch trotz vielfacher Aufklärung nicht ab, viele Medien berichten über die zunehmende Zahl an Betrugsfällen, so wie kürzlich zum Beispiel der Blog von Dein-Rhein-Main.de.

Wir möchten euch noch einmal dafür sensibilisieren, auch mit euren Eltern und Großeltern über die Gefahren von unbekannten und betrügerischen Telefonanrufern zu sprechen. Nur wer weiß, welchen Anrufern er vertrauen kann, kann sich und seine Verwandten vor Betrug schützen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.