Neue Masche der Telefonabzocker – Betrug im Namen von Versicherungen

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Zielgruppen: Unternehmen und Verwaltungen

Wer im Büro von einer Betriebsgenossenschaft oder einer Unfallkasse angerufen wird, sollte ganz genau hinhören und Vorsicht walten lassen. Es gibt eine noch recht neue Abzocke-Methode, bei der sich Anrufer als Unfallversicherer oder ähnliche Gesellschaften ausgeben und vehement versuchen, dem Gesprächspartner einen mündlichen Vertrag anzudrehen. Dabei stehen weniger Privatleute im Fokus der Betrüger, als vielmehr Firmen und öffentliche Verwaltungen.

Verkauf von Arbeitsschutzmaterialien

In der Regel geht es bei dieser Abzocke um den Verkauf von Arbeitssicherheitsmitteln wie Verbandskästen, eventuell Schutzkleidung und sonstigem Sicherheitsbedarf. Dabei soll dem Anrufer das Gefühl vermittelt werden, dass er mit einem sachkundigen und zum Verkauf legitimierten Vertreter einer Kasse oder Genossenschaft spricht. Da Betriebe oft im Sicherheitsbereich empfindlich reagieren, baut der Anrufer Druck auf, indem dieser auf neue Sicherheitsvorgaben gemäß der geltenden Richtlinien hinweist. Teilweise wird sogar gedroht, das zuständige Amt zu benachrichtigen, falls die erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen nicht nachgerüstet – also vom Anrufer erworben – werden. Und das reicht häufig schon aus, um die Produkte zu verkaufen.

Bei der DGUV rückversichern

Die Betrüger weisen oft auf die DGUV-Vorschrift 2 hin, wobei es sich um Vorgaben zur betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung in den Betrieben handelt. Auf ihrer Webseite stellt die DGUV allerdings unmissverständlich klar, dass sie mit derartigen Unternehmen und Versicherungen keinerlei Kooperationen in diesem Bereich tätigt. Es bietet sich daher an, auf der Hut zu sein und gegebenenfalls die DGUV oder die Handelskammer anzusprechen.

Rufnummer notieren

Solltet ihr einen solchen Anruf entgegennehmen – zum Beispiel im beruflichen Kontext –, ist es hilfreich, wenn ihr die Rufnummer direkt an die Bundesnetzagentur weiterreicht und kurz schildert, worum es sich handelt. Und nicht vergessen, die Nummer bei tellows zu bewerten. Damit schützt ihr andere, die über diese Masche eventuell noch keine Informationen haben und gegebenenfalls darauf reinfallen würden. Es kann auch helfen, die Mitarbeiter und Kollegen im Rahmen einer Mail vor dem ominösen Anrufer zu warnen.

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Ein Gedanke zu „Neue Masche der Telefonabzocker – Betrug im Namen von Versicherungen

  1. Gerda D.

    Vielen Dank für die solide Info! Wäre nett wenn ihr mir, falls ihr das wisst, diese kleine Frage beantworten könnt. In welchen Abständen muss ich meine Geräte und Anlagen im Zusammenhang mit der DGUV Vorschrift 3 prüfen lassen? Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.