(Deutsch) tellows interviewt die derzeit populärste KI. Die Antworten haben uns überrascht!

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Sorry, this entry is only available in German.

tellows fragt nach – KI in Aktion 

In diesem Interview befragt tellows eine künstliche Intelligenz (KI). Tellows beschäftigt sich seit über 10 Jahren mit dem Thema Telefonabzocke. Daher wollen wir beurteilen wie gut sich die KI ChatGPT mit diesem Thema auskennt. Wir haben das Wissen der KI auf die Probe gestellt und ihre Antworten getestet . Am Ende des Interviews bewerten wir die Antworten der KI aus Expertensicht. Wir haben uns mit verschiedenen Aspekten des Anrufschutzes beschäftigt, von den neuesten Betrugsmaschen bis hin zu den besten Methoden, um sich vor unerwünschten Anrufen zu schützen. Findet heraus, wie effektiv eine KI im Schutz vor Telefonbetrug ist und ob sie uns dabei helfen kann vor unerwünschten Anrufen zu schützen.

KI in Aktion: Das Interview

Hallo KI, bist du bereit für ein Interview?

Ja, ich bin bereit für ein Interview. Was möchtest du wissen?

Ich möchte mit dir über Telefonbetrug reden.

Gerne, was möchtest du speziell wissen über Telefonbetrug?

Gibt es in Deutschland ein Problem mit Telefonbetrug und Fake-Anrufen?

In Deutschland gibt es tatsächlich ein Problem mit Telefonbetrug und Fake-Anrufen. Diese Art von Betrug kann in verschiedenen Formen auftreten, wie zum Beispiel in Form von gefälschten Telefonnummern, die von Betrügern verwendet werden, um potenzielle Opfer zu täuschen, oder in Form von betrügerischen Anrufen, bei denen die Betrüger versuchen, persönliche Informationen oder Geld von den Opfern zu erhalten. Es gibt auch viele betrügerische Anrufe, die sich als Mitarbeiter von Regierungsbehörden oder Unternehmen ausgeben, um das Vertrauen der Opfer zu gewinnen. Es gibt verschiedene Maßnahmen, die man ergreifen kann, um sich vor Telefonbetrug zu schützen, wie zum Beispiel das Blockieren von verdächtigen Nummern, Vorsicht beim Weitergeben von persönlichen Informationen am Telefon und das Ignorieren von Anrufen von unbekannten Nummern. Es ist auch wichtig, sich über die verschiedenen Arten von Telefonbetrug zu informieren, damit man erkennt, wenn man möglicherweise Opfer eines Betrugsversuchs wird.

Wir sehen den bekannten „Enkeltrick“ als eine der gefährlichsten Betrugsmaschen, siehst du das auch so?

Der Enkeltrick ist tatsächlich eine sehr gefährliche und verbreitete Betrugsmethode. Beim Enkeltrick täuschen die Täter vor, Verwandte oder Freunde des Opfers zu sein und bitten um Geld oder persönliche Informationen. Oft geben die Täter sich als Enkel aus, die in einer Notlage stecken und dringend Geld benötigen. Viele Menschen sind besonders empfänglich für diese Art von Betrug, da sie besorgt um ihre Verwandten sind und helfen möchten. Es ist wichtig, immer vorsichtig zu sein und niemals Geld oder persönliche Informationen an Unbekannte zu geben, insbesondere wenn diese sich als Verwandte ausgeben.

Welche Betrugsmaschen kennst du noch im Bereich Telefonie?

Einige weitere häufige Betrugsmaschen im Bereich Telefonie sind:

“Gewinnbetrug”: Die Täter geben vor, dass das Opfer einen Preis gewonnen hat und bitten um persönliche Informationen oder eine Gebühr, um den Gewinn zu erhalten.

“Imposter Scam” (Vortäuschungsbetrug): Die Täter geben sich als Beamte von Regierungsbehörden, Banken oder anderen Institutionen aus und bitten um persönliche Informationen oder Geld.

“Phishing”: Die Täter senden E-Mails oder SMS mit gefälschten Links, die das Opfer auffordern, auf eine gefälschte Website zu gehen, um persönliche Informationen einzugeben.

“Robocalls”: Automatisierte Anrufe, die Werbung oder gefälschte Angebote machen.

Es ist wichtig, immer misstrauisch zu sein und niemals persönliche Informationen oder Geld an Unbekannte zu geben, insbesondere wenn man unsicher ist. Im Zweifel, kann man sich an die Polizei oder die jeweilige Institution wenden um die Identität zu überprüfen.

Wie groß schätzt du das Volumen an Betrugsanrufen in Deutschland ein?

Es ist schwer, das genaue Volumen an Betrugsanrufen in Deutschland zu schätzen, da viele Fälle von Telefonbetrug nicht gemeldet werden. Laut der Bundesnetzagentur, der deutschen Regulierungsbehörde für Telekommunikation, haben die Verbraucher in Deutschland im Jahr 2020 insgesamt über 1,5 Millionen Beschwerden über unerwünschte Anrufe erhalten, von denen viele als Betrugsversuche eingestuft wurden. Dies ist jedoch nur ein Bruchteil der tatsächlichen Anzahl von Betrugsanrufen, da viele Menschen diese Anrufe entweder ignorieren oder nicht melden. Es ist wichtig zu beachten, dass die Technologie und die Methoden der Betrüger sich ständig weiterentwickeln, was es schwierig macht, das Volumen von Betrugsanrufen exakt zu schätzen. Es ist aber sicher dass es ein großes und ständig wachsendes Problem darstellt.

Was hast du für Tipps um sich vor Telefonbetrug zu schützen?

Hier sind einige Tipps, wie man sich vor Telefonbetrug schützen kann: Seien Sie misstrauisch gegenüber Anrufen von unbekannten Nummern oder Anrufen, bei denen die Nummer unterdrückt wird. Legen Sie einfach auf, wenn Sie unsicher sind. Geben Sie niemals persönliche Informationen wie Kontodaten, Sozialversicherungsnummern oder Passwörter am Telefon preis, es sei denn, Sie haben die Person, die anruft, verifiziert und sind sicher, dass es sich um eine vertrauenswürdige Person handelt. Seien Sie vorsichtig, wenn man Ihnen am Telefon sagt, Sie hätten etwas gewonnen oder Sie wären ausgewählt worden, um an einer Umfrage teilzunehmen. Solche Angebote sind oft Betrug. Ignorieren Sie Anrufe, bei denen man aufgefordert wird, eine bestimmte Taste zu drücken oder eine Nachricht zu hinterlassen, um sich von der Anruferliste zu streichen. Installieren Sie eine App, die unerwünschte Anrufe blockiert, oder nutzen Sie die Funktionen Ihres Telefons, um unerwünschte Anrufe zu blockieren. Melden Sie verdächtige Anrufe der Polizei oder der Regulierungsbehörde für Telekommunikation. Informieren Sie sich über die verschiedenen Arten von Telefonbetrug und wie man sie erkennt. Seien Sie besonders vorsichtig, wenn man Sie auffordert, Geld auf ein Bankkonto oder per Überweisung zu überweisen, denn das ist ein häufiger Weg für Betrüger, um an das Geld von Opfern zu gelangen.

Ich stimme dir in vielen Punkten voll zu. Ein Punkt interessiert mich jedoch sehr. Du sprichst von Apps gegen Telefonbetrug: Was hältst du von einem automatischen Anrufschutz?

Automatischer Anrufschutz kann ein nützliches Werkzeug sein, um sich vor Telefonbetrug zu schützen. Diese Art von Schutz kann unerwünschte Anrufe automatisch blockieren oder an eine Voicemail weiterleiten, bevor sie das Telefon des Benutzers erreichen. Einige dieser Anwendungen verwenden künstliche Intelligenz (KI) und maschinelles Lernen, um Anrufe von bekannten Betrügern und unerwünschten Anrufern zu erkennen und zu blockieren. Andere nutzen Datenbanken mit bekannten betrügerischen Nummern und blockieren diese direkt. Es gibt auch Anwendungen die von verschiedenen Organisationen und Regulierungsbehörden auf der Grundlage von Berichten von Verbrauchern erstellt werden, um unerwünschte Anrufe zu erkennen und zu blockieren. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass automatischer Anrufschutz nicht zu 100% zuverlässig ist und dass es immer noch möglich ist, dass betrügerische Anrufe durchkommen. Es ist daher wichtig, weiterhin vorsichtig zu sein und sich über die verschiedenen Arten von Telefonbetrug zu informieren, um schnell erkennen zu können, wenn man möglicherweise Opfer eines Betrugsversuchs wird.

Kennst du den Anrufschutz von tellows?

Ja, ich bin mit dem Anrufschutz von tellows vertraut. Tellows ist ein kostenloses Rufnummern-Informationssystem, das es Benutzern ermöglicht, Rufnummern nachzuschlagen und Bewertungen von anderen Benutzern zu lesen, um herauszufinden, ob eine Nummer vertrauenswürdig ist oder nicht. Tellows bietet auch einen Anrufschutz-Service an, der es ermöglicht, unerwünschte Anrufe automatisch zu blockieren. Dieser Service nutzt die Datenbank von Tellows, um Anrufe von bekannten Spam-Nummern zu blockieren. Benutzer können auch manuell Nummern auf eine Blacklist setzen und diese automatisch blockieren lassen. Tellows ist eine beliebte Wahl für Menschen, die nach einer Möglichkeit suchen, sich vor unerwünschten Anrufen zu schützen, und es ist eine gute Ergänzung zu den bereits genannten Möglichkeiten. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass es auch hier keine 100%ige Sicherheit gibt und es ist immer gut vorsichtig zu sein, wenn man Anrufe von unbekannten Nummern erhält.

Das tellows-Team ist Profi im Bereich Anrufschutz. Kann tellows vor Telefonbetrug schützen?

Tellows ist ein nützliches Tool, das Benutzern dabei helfen kann, sich vor unerwünschten Anrufen und Telefonbetrug zu schützen, indem es ihnen ermöglicht, Rufnummern nachzuschlagen und Bewertungen von anderen Benutzern zu lesen, um herauszufinden, ob eine Nummer vertrauenswürdig ist oder nicht. Der Anrufschutz-Service von Tellows nutzt die Datenbank von Tellows, um Anrufe von bekannten Spam-Nummern zu blockieren, und ermöglicht es Benutzern auch, manuell Nummern auf eine Blacklist zu setzen und diese automatisch zu blockieren. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass keine Methode, auch die von Tellows, einen 100%igen Schutz vor Telefonbetrug bieten kann. Betrüger ändern ihre Methoden und Nummern oft, deshalb ist es wichtig, auch weiterhin vorsichtig zu sein, wenn man Anrufe von unbekannten Nummern erhält und sich immer über die aktuellen Betrugsmaschen zu informieren. Es ist auch wichtig, niemals persönliche Informationen oder Geld an jemanden weiterzugeben, ohne sicher zu sein, dass die Person vertrauenswürdig ist.

Welche Rolle spielt die tellows Community bei der Aufklärung von Betrug?

Die tellows Community hat eine wichtige Rolle bei der Aufklärung von Betrug, da sie es Benutzern ermöglicht, Rufnummern nachzuschlagen und Bewertungen von anderen Benutzern zu lesen, um herauszufinden, ob eine Nummer vertrauenswürdig ist oder nicht. Indem Benutzer Rufnummern bewerten und Informationen über unerwünschte Anrufe und Telefonbetrug teilen, hilft die tellows Community dabei, die Datenbank von Tellows aktuell zu halten und andere Benutzer vor Betrug zu schützen. Diese Bewertungen und Informationen können dazu beitragen, dass eine Nummer auf die Blacklist gesetzt wird und somit automatisch blockiert wird. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass die tellows Community lediglich eine Ergänzung zu anderen Schutzmaßnahmen darstellt und kein Ersatz für Vorsicht und gesunden Menschenverstand ist. Es ist immer ratsam, sich über die aktuellen Betrugsmaschen und Methoden zu informieren, um sich und seine Daten bestmöglich zu schützen.

Wir sehen es als unsere Aufgabe an, über Telefonbetrug aufzuklären. Über welche Themen im Bereich Telefonbetrug muss mehr aufgeklärt werden?

Einige der Themen im Bereich Telefonbetrug, über die mehr aufgeklärt werden sollte, sind:

1. “Fishing” oder Stimmen-Phishing: Dabei rufen Betrüger an und geben sich als Vertreter von Banken, Regierungsbehörden oder anderen seriösen Organisationen aus, um an persönliche Informationen oder Geld zu gelangen.

2. “Impersonation Scam”: Hierbei geben sich Betrüger als Freunde, Verwandte oder sogar als Polizisten aus, um an Geld oder persönliche Informationen zu gelangen.

3. Tech-Support-Betrug: Hierbei rufen Betrüger an und geben vor, Mitarbeiter von Technologieunternehmen zu sein und bieten Hilfe bei technischen Problemen an. Sie bitten dann um Zugang zu dem Computer des Opfers oder um persönliche Informationen.

Was ist die wichtigste Message an die Bevölkerung zum Schutz vor Telefonbetrug? Formuliert in einem Satz

Die wichtigste Botschaft an die Bevölkerung zum Schutz vor Telefonbetrug ist, immer misstrauisch zu sein gegenüber Anrufen von unbekannten Nummern und niemals persönliche Informationen oder Geld an jemanden weiterzugeben, ohne sicher zu sein, dass die Person vertrauenswürdig ist.

Vielen Dank für das interessante Interview zum Thema Telefonbetrug und wie man sich davor schützen kann.

Gerne geschehen, es ist wichtig über dieses Thema aufzuklären. Ich bin hier um Ihnen zu helfen, weitere Fragen zu beantworten.

 

Die Bewertung – Expertenmeinung zum Interview

Gesprächseindruck:

Das Interview mit der KI ChatGPT war sehr spannend und beeindruckend. In vielen Punkten konnte die KI positiv überraschen. Festzuhalten ist, dass präzise und detaillierte Antworten in Sekundenschnelle verfasst werden. Inhaltlich haben die teils ausführlichen Antworten der KI vollkommen überzeugt. Bewertung: 4 von 5 Sternen

Bedienung:

Die KI „ChatGPT“ ist sehr einfach zu bedienen. Nach einem kostenfreien und unkomplizierten Login lässt sich auch schon ein Chat mit der KI starten. In der Eingabeleiste können Fragen oder Aufträge verfasst werden, die dann in Sekundenschnelle von der KI beantwortet werden. Aufgrund der extremen Popularität und dementsprechender Auslastung des Services kommt es teilweise zu Verzögerungen im Login-Prozess und in der Antwortzeit der künstlichen Intelligenz. Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Antwortqualität:

Positiv:

+ Die KI kennt verschiedenste Betrugsmaschen, kann diese nach Wichtigkeit differenzieren und erläutern. Hinzu kommt, dass die KI für verschiedene Betrugsarten passende Schutzmöglichkeiten und Verhaltenstipps aufzeigt, denen wir als Expertenteam von tellows zustimmen.

+ Explizit auf den „Enkeltrick“ angesprochen, weiß die KI mit Hintergrundwissen zu glänzen.

+ Die Antworten der KI wirken allesamt sehr authentisch und verfolgen eine sinnvolle Struktur.

Ungenauigkeiten:

Trotz des durchweg guten Feedbacks haben wir einige Ungenauigkeiten feststellen können.

– Gefragt nach Tipps zum Schutz vor Telefonbetrug erläutert die KI verschiedene Möglichkeiten, erwähnt allerdings die Nutzung einer Online Community (bspw. tellows) nicht. Unserer Meinung sind Online Communities ein wichtiger Baustein zum Schutz und zur Aufklärung von Telefonbetrug. Bewertung: 4 von 5 Sternen

– Überraschend gut konnte die KI erklären, was tellows ist und was tellows macht. Hier hätten wir uns jedoch eine Erläuterung unserer Lösungen des Anrufschutzes sowie eine Verknüpfung zur Frage „Wie man sich vor Telefonbetrug schützen kann“ erhofft.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die KI äußert souverän mit fachlichen Fragen umgehen kann und trotz einiger kleiner Ungenauigkeiten auf ganzer Linie überzeugt. Gesamtbewertung: 4 von 5 Sternen

(tellows hat diesen Text zum Teil mit GPT-3, dem groß angelegten Spracherzeugungsmodell von OpenAI, erstellt. Nach der Erstellung des Sprachentwurfs hat tellows die Sprache überprüft und übernimmt die endgültige Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung.)

Facebooktwitteryoutubeinstagram

(Deutsch) Besserer Schutz vor Call-ID-Spoofing – die wichtigsten Punkte der neuen Verordnung auf einen Blick

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Sorry, this entry is only available in German.

Das Handy klingelt, eine seriöse Telefonnummer erscheint auf dem Handydisplay und es meldet sich ein netter Herr von der Bank oder des Internetproviders. Leider stecken in den meisten Fällen Betrugsversuche und Kostenfallen dahinter. Die Rede ist von Spoofing. Diese Form der Identitätsverschleierung ist ein probates Mittel von Betrügern. Mit der gesetzlichen Neuregelung der Bundesnetzagentur soll dem ein Ende gesetzt werden.

Was beinhaltet die neue Verordnung?

Seit dem 01. Dezember 2022 ist die „Vorschrift zur Verbesserung des Schutzes vor Anrufen mit gefälschten Absenderinformationen“ wirksam. Sie soll, wie der Name es vermuten lässt, den Verbraucher vor Betrugsversuchen durch Identitätstäuschung schützen.
Dazu sind Telekommunikationsanbieter verpflichtet technisch sicherzustellen, dass Anrufe aus ausländischen Netzen nicht mehr mit deutschen Nummern angezeigt werden können. Sie werden in Zukunft als unbekannt ausgewiesen. Weiterhin muss ein Abbruch von Anrufen garantiert werden, bei denen fälschlicherweise Notrufnummern (110; 112) oder hochpreisige Nummern (0900; 0137) angezeigt werden.

Was bedeutet diese Änderung für den Verbraucher?

Auf der einen Seite schützt die neue Verordnung den Verbraucher vor Identitätstäuschung, die häufig mit Betrugsversuchen und Kostenfallen einhergeht. Spoofing wird weitestgehend unterbunden. Andererseits wird es durch die Neuregelung zu einem viel größeren Volumen an Anrufen mit unterdrückter Nummer geben. Da nicht jeder Anruf mit einer unterdrückten Nummer unseriös ist, muss der Verbraucher nun bewusst entscheiden, ob er solche Anrufe annimmt oder auf Anrufe mit unterdrückter Rufnummer verzichtet.

Wird durch die Verordnung der tellows Community die Aufklärung von Telefonbetrug erschwert?

Wir von tellows kämpfen für Verbraucherschutz und begrüßen daher die neue Verordnung zum Schutz vor Spoofing sehr. Durch die Neuregelung wird dem Telefonbetrug ein oft genutztes Instrument genommen. Wenn bei Telefonanrufen keine Rufnummerninformation erscheint, kann diese Rufnummer zweifellos nicht mehr von der tellows Community bewertet und aufgeklärt werden. Da Spoofing Nummern jedoch in den meisten Fällen nur 24-48h benutzt werden, hat eine Aufklärung in der Community leider sowieso nur einen geringen Mehrwert. Daher ist festzuhalten, dass die neue Verordnung die Arbeitsweise von tellows und seiner Community in keiner Weise beeinträchtigt.

Telefonbetrug hat viele Facetten – schütze dich!

Auch wenn mit der Eindämmung von Call-ID-Spoofing eine wichtige Masche des Telefonbetruges an Bedeutung verliert, gibt es leider noch viele andere Betrugsversuche und Kostenfallen. Wenn ihr euch und andere vor solchen Betrugsanrufen schützen wollt, könnt ihr Teil unserer Community tellows.de werden und über eure Erfahrungen berichten. Um euch präventiv vor Telefonbetrug zu schützen, bietet tellows einen Telefonschutz für die FRITZ!Box sowie als mobile Android App und IOS App an. Gebt Betrügern keine Chance!

 

Facebooktwitteryoutubeinstagram

(Deutsch) Unerwünschte Rufnummern im April – seid bei diesen Rufnummern aufmerksam!

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Sorry, this entry is only available in German.

Betrugsmaschen übers Telefon und unseriöse Anrufe sind und bleiben eine Thematik, die so schnell nicht an Relevanz verlieren wird. Ganz im Gegenteil. Tagtäglich werden Personen weiterhin mit den betrügerischen Geschichten von skrupellosen Scammern konfrontiert. Die vorgegebenen Anrufgründe bedienen sich dabei einer weiten Bandbreite: Von der Überbringung schockierender Nachrichten bis hin zu der Verkündung eines angeblichen Gewinns. Oftmals ist es dabei gar nicht so einfach, den Betrug direkt zu durchschauen, geschweige denn den Überblick zu behalten. Aus diesem Grund hat tellows es sich zur Aufgabe gemacht, euch stets über die aktuellen unerwünschten, unseriösen Rufnummern zu informieren und zu warnen.

Achtung! Seid bei diesen Anrufern skeptisch

Die aufgelisteten Rufnummern wurden im April 2022 besonders häufig von tellows Nutzern gesucht und dementsprechend häufig negativ bewertet. Die Kommentare zeigen, dass das Vorgehen der Anrufer in den meisten Fällen sehr ähnlich ist und sich die einzelnen Anrufe kaum voneinander unterscheiden. Das Ziel liegt dabei immer darin, entweder an eure persönlichen Daten oder auf direktem Weg an euer Geld zu gelangen. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger stets über die aktuellsten, unseriösen Rufnummern informiert zu bleiben.

  • 015216117165 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Telefonterror)
  • 091188185811 (tellows Score: 7, Anrufertyp: Meinungsforschung)
  • 017650642602 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Telefonterror)
  • 030439729066 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Aggressive Werbung)
  • 080380612 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Telefonterror)
  • 069870012292 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Aggressive Werbung)
  • 069870012291 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Aggressive Werbung)
  • 02317257820 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Telefonterror)
  • 0302514878 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Gewinnspiel)
  • 0333121503 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Gewinnspiel)

Continue reading

Facebooktwitteryoutubeinstagram

(Deutsch) Achtung! Versand von dubiosen Mahnungen angeblicher Anwaltskanzleien

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Sorry, this entry is only available in German.

Der ein oder andere mag die Situation vielleicht kennen. Findet man zwischen der üblichen Post plötzlich eine Mahnung, bekommt man erst einmal einen Schreck. Häufig lässt sich diese Situation jedoch schnell wieder mit einer Überweisung des geforderten Betrags wieder ins Lot bringen und es bedarf keiner weiteren Auseinandersetzung. Wie reagiert man aber, wenn man mit einem Mal ein Mahnschreiben einer Anwaltskanzlei erhält, welches man in keinerlei Kontext bringen kann. In diesem Blogartikel klären wir euch über diese Art der Betrugsmasche und geben Tipps, wie ihr als Betroffener verfahren solltet.

Dubiose Mahnschreiben von angeblichen Anwaltskanzleien

Im Zuge dieser Betrugsmasche berichten viele tellows Nutzer von ein und denselben Erfahrungen: Der Betrug beginnt mit dem Erhalt eines dubiosen Schreibens, welches die Opfer per Post von einer angeblichen Anwaltskanzlei bekommen. Dieses Schreiben ist in den meisten Fällen mit dem Titel “Vorgerichtliche Mahnung wegen nicht beglichener Dienstleistungen” versehen. Einige betroffene tellows Nutzer berichten, von einem verlangten Betrag in Höhe von 289,50 €. Die Absender der falschen Mahnungen treten unter unterschiedlichen Namen aus. Vermehrt gemeldet wurden jedoch die Schreiben mit den Angaben “Anwaltskanzlei Schmidt und Kowalski” oder auch “Anwaltskanzlei Schmidt und Kollegen”. Der Sitz, der in der Realität nicht existierenden Kanzleien, wird dabei stets in München verortet.

Continue reading

Facebooktwitteryoutubeinstagram

(Deutsch) Unerwünschte Anrufe von Telefonanbietern – tellows Insights berichtet über die hohen Anrufzahlen durch Telefongesellschaften

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Sorry, this entry is only available in German.

Liebe tellows-Freunde,

in diesem Monat stellen wir euch für die Rubrik tellows Insights ein seit Jahren bekanntes Thema vor: Telefonanbieter und deren Telefonanrufe.

Die meisten haben sich sicher bereits einmal in einer Hotline ihres Anbieters wiedergefunden. Wir haben zu den größten Telefonanbietern in Deutschland Rufnummern ausgewertet, die durch die Community bewertet wurden. Dabei wurden sehr viele verschiedene Anrufgründe gemeldet wie Tarifumstellungen, Kundenrückgewinnungen, Support oder Angebote. Natürlich gibt es bei den bekannten Mobilfunkanbietern auch viele Betrüger, die die Namen bekannter Anbieter nutzen, um an persönliche Daten zu gelangen. Durch den Einsatz von Call-Centern, die im Auftrag arbeiten, lässt sich nicht immer sofort erkennen, wer hier tatsächlich anruft und mit welcher Absicht.

Daten der tellows Studie zu Telefongesellschaften

In unserer dritten Studie widmen wir uns Telefonanbietern und haben über 400 Rufnummern mit etwa 19.000 Bewertungen untersucht, die auf tellows.de gemeldet wurden.

Wir kombinieren einmalige tellows Daten mit Expertenwissen und weitreichende Recherchen. Auf tellows werten wir täglich tausende Bewertungen aus und erstellen Statistiken und Datencluster zu relevanten Rufnummern und neuen Betrugsmaschen. Damit können wir den Fokus auf tatsächlich aktive Rufnummern legen und neue unseriöse Telefonnummern schnell erkennen.

Die meisten Anrufe werden als unerwünscht eingestuft

Über 80 Prozent der Rufnummern auf tellows, die Telefongesellschaften zugeordnet wurden, haben eine negative Einschätzung durch Nutzer erhalten. Viele Nutzer wünschen keine unaufgeforderte Werbung oder Sonderkonditionen nach Vertragswechsel. Mit welchen Betrugsmaschen inoffizielle Mitarbeiter einer Telefongesellschaft versuchen, an eure Daten zu gelangen oder euren Vertrag zu ändern, haben wir in unserer Studie genauer untersucht.

Wir haben euch natürlich auch die seriösen und offiziellen Rufnummern der drei größten Telefonanbieter in Deutschland aufgelistet. Alles zu Vodafone, Telekom und Teléfonica erfahrt ihr hier: Zur Studie

tellows Telefonanbieter Infografik
Continue reading Facebooktwitteryoutubeinstagram

(Deutsch) Achtung! Telefonbetrüger geben sich als Mitarbeiter von Europol aus

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Sorry, this entry is only available in German.

Telefonbetrug unter dem Vorwand, auf der anderen Seite des Hörers befindet sich ein Polizeibeamter, ist bei weitem keine Seltenheit und zählt seit langem zu den gängigen Betrugsmaschen. Seit einigen Tagen kursiert jedoch eine Abwandlung in Deutschland, die viele Betroffene in Schrecken versetzt und nicht leicht zu erkennen ist, hat man zuvor noch nichts von dieser Thematik gehört. In diesem Blogartikel klären wir euch umfassend über die Betrugsmasche auf, berichten euch von den Erfahrungen anderer tellows Nutzer und verraten euch, wie ihr euch gegen die Betrugsmasche schützen könnt.

Anrufe von angeblichen Europol Mitarbeitern

Die Anrufe der Mitarbeiter, die vorgeben zum europäischen Polizeiamt zu gehören, laufen in 99% der Fälle nach demselben Schema ab: Die betroffenen Personen erhalten einen Anruf bei dem direkt nach der Annahme eine Bandansage mit einer Computerstimme ertönt. Zuhören ist eine Frauenstimme, die auf Englisch erklärt, dass angeblich der Ausweis bzw. die Personalausweisnummer der jeweiligen Person für illegale Aktivitäten missbraucht wurde. Es sei nötig, die Daten abzugleichen, um diese Aktivitäten überprüfen zu können. Es wird dazu aufgefordert, die Taste “1” zu wählen. Auf diese Weise wird es den Betrügern jedoch ermöglicht, an noch mehr Daten zu gelangen und eure personenbezogenen Daten zu erfahren.

Continue reading

Facebooktwitteryoutubeinstagram

(Deutsch) Achtung! SMS-Betrug zur Zahlung von Zollgebühren

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Sorry, this entry is only available in German.

Vom Abruf des Lieferstatus eines angebliche bestellten Pakets bis hin zum Abrufen einer Sprachnachricht über einen dubiosen Link. Betrugsversuche über SMS haben innerhalb des letzten Jahres besonders stark zugenommen. Seit einigen Tagen meldeten tellows Nutzer nun verstärkt Rufnummern, welche Nachrichten versenden, in denen zu einer Zahlung von Zollgebühren aufgefordert wird. In diesem Blogartikel klären wir euch über diese Betrugsmasche auf und verraten euch, wie ihr euch am effektivsten schützen könnt.

Zahlungsaufforderung via SMS

Die von tellows Nutzern gemeldeten Rufnummern versenden zuweilen SMS mit folgendem Inhalt: Es wird vorgegeben der Empfänger habe ein Paket aus dem Ausland erhalten, welches in Deutschland angekommen und nun aktuell beim Zoll sei. Die betroffene Person würde das Paket erst nach der Zahlung der angeblich noch fälligen Zollgebühr zugestellt bekommen. Im Anschluss wird dazu aufgefordert den genannten Betrag umgehend zu überweisen, um weitere Kosten zu vermeiden. In einigen Fällen dieser Betrugsmasche ist der SMS ebenfalls noch ein Link angefügt, über welchen der Empfänger die Zahlung tätigen soll.

Continue reading

Facebooktwitteryoutubeinstagram

(Deutsch) Achtung! Betrüger versenden dubiose Nachrichten via WhatsApp

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Sorry, this entry is only available in German.

Seit einiger Zeit und besonders vermehrt in den letzten Tagen häufen sich die Meldungen bezüglich heimtückischer Betrugsmaschen über den Messenger-Dienst WhatsApp. In diesem Blogartikel informieren wir euch über den Ablauf der aktuellen Betrugsmaschen und verraten, wie man sich gegen diese Art der Täuschung am besten schützen kann.

Der Messenger-Dienst WhatsApp erfreut sich fortwährend großer Beliebtheit. Nie war es so einfach wie heute mit Familie, Freunden und Bekannten im regen Austausch zustehen. Besonders diese Beliebtheit machen sich die Betrüger aktuell zunutze.

Die Betrüger versenden eine WhatsApp Nachricht an ihre Opfer, in welcher sie sich als ein Verwandter ausgeben. In den meisten Fällen wird angegeben, es handle sich um den Sohn oder die Tochter der kontaktierten Person. Der Grund für die Kontaktaufnahme über eine unbekannte Rufnummer erscheint zunächst ebenfalls sehr plausibel: Das eigene Telefon sei angeblich kaputt oder verloren gegangen. Sobald das kontaktierte Opfer die angegebene Geschichte glaubt und der Überzeugung ist, mit einem bekannten Verwandten zu kommunizieren, täuschen die Betrüger eine Notlage vor. Es wird angegeben, man sei in Schwierigkeiten geraten und benötige nun dringend Geld. In dem Zuge wird oftmals über eine Überweisung oder um die Übernahme von unbezahlten Rechnungen gebeten. Eine Rückzahlung des Betrags wird dem Opfer stets zugesichert.

Continue reading

Facebooktwitteryoutubeinstagram

(Deutsch) Unerwünschte Rufnummern im Januar – Bei diesen Anrufern ist Skepsis geboten

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Sorry, this entry is only available in German.

2022 hat begonnen und leider begleitet uns auch die Thematik rund um nervige und unseriöse Telefonanrufe ins neue Jahr. Das Anrufe dieser Art nicht nur im Alltag als störend empfunden werden, sondern teilweise äußerst gefährlich sein können, zeigen zahllose Beispiele, in denen Opfer von Betrugsmaschen um große Geldsummen betrogen wurden. Um so wichtiger ist es, über die aktuellen Maschen und Anrufer informiert zu sein. tellows stellt auch in diesem Artikel die unerwünschten Rufnummern des Januars vor.

Achtung! Vorsicht bei diesen Anrufern

Die folgenden aufgelisteten Telefonnummern sind im Januar 2022 vergleichsweise besonders negativ aufgefallen und wurden verstärkt von den tellows Nutzern gesucht. Durch die Bewertungen sowie in den Kommentaren der Community wird deutlich erkennbar, als wie störend die Anrufe empfunden werden und vor allem welch teils perfide Maschen von den Anrufern genutzt werden, um entweder an persönliche Daten oder an das Geld der angerufenen Person zu gelangen.

  • 091188185605 (tellows Score: 7, Anrufertyp: Meinungsforschung)
  • 0301663700234 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Aggressive Werbung)
  • 017650642602 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Telefonterror)
  • 02317257820 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Telefonterror)
  • 015213162311 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Vermarkter Hotline)
  • 06924743232 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Aggressive Werbung)
  • 0941639641 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Telefonterror)
  • +34955945230 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Meinungsforschung)
  • 04082211542 (tellows Score: 8, Anrufertyp: Ping Anruf)
  • 021332463890 (tellows Score: 7, Anrufertyp: Inkassounternehmen)

Continue reading

Facebooktwitteryoutubeinstagram

(Deutsch) Meinungsumfragen am Telefon – die Mehrheit der Umfragen werden negativ bewertet

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Sorry, this entry is only available in German.

Liebe tellows-Freunde,

zum zweiten Mal stellt euch das tellows Team Statistiken und Anrufverhalten aus unserer neuen Rubrik tellows Insights vor.

Täglich werden Telefonnummern für Umfragen verwendet und ermöglichen somit repräsentative Auswertungen und Statistiken zu aktuellen Themen. Unter den Rufnummern gibt es aber auch unseriöse Anrufer, die nur behaupten von einem Umfrageinstitut zu sein und Umfragen als Vorwand nutzen, um an persönliche Daten zu gelangen.

tellows Studie mit einmaligen Daten

In unserer zweiten Studie haben wir Meinungsumfragen am Telefon unter die Lupe genommen und die Bewertungen bei tellows analysiert. Dabei wurden Daten aus den letzten 365 Tagen von rund 60 Telefonnummern mit über 23.000 Bewertungen ausgewertet.

Wir kombinieren einmalige tellows Daten mit Expertenwissen und weitreichende Recherchen. Auf tellows werten wir täglich tausende Bewertungen aus und erstellen Statistiken und Datencluster zu relevanten Rufnummern und neuen Betrugsmaschen. Damit können wir den Fokus auf tatsächlich aktive Rufnummern legen und neue unseriöse Telefonnummern schnell erkennen.

Umfragen werden immer häufiger als unerwünscht wahrgenommen

88 % aller Umfragen am Telefon werden als störend wahrgenommen. Etwa 80 % aller Rufnummern, die für Telefonumfragen verwendet werden, wurden von tellows Nutzern negativ bewertet. Telefonbefragungen von offiziellen Meinungs- und Marktforschungsinstituten werden nur noch von wenigen Personen positiv angenommen und tatsächlich beantwortet.

Welche offiziellen Institute anrufen und wie ihr euch vor den Betrugsmaschen schützen könnt, erfahrt ihr in unserer Studie: Zur Telefonumfragen Studie

tellows Telefonumfragen Infografik
Continue reading Facebooktwitteryoutubeinstagram