Tag Archives: o2

(Deutsch) Unerwünschte Anrufe von Telefonanbietern – tellows Insights berichtet über die hohen Anrufzahlen durch Telefongesellschaften

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Sorry, this entry is only available in German. For the sake of viewer convenience, the content is shown below in the alternative language. You may click the link to switch the active language.

Liebe tellows-Freunde,

in diesem Monat stellen wir euch für die Rubrik tellows Insights ein seit Jahren bekanntes Thema vor: Telefonanbieter und deren Telefonanrufe.

Die meisten haben sich sicher bereits einmal in einer Hotline ihres Anbieters wiedergefunden. Wir haben zu den größten Telefonanbietern in Deutschland Rufnummern ausgewertet, die durch die Community bewertet wurden. Dabei wurden sehr viele verschiedene Anrufgründe gemeldet wie Tarifumstellungen, Kundenrückgewinnungen, Support oder Angebote. Natürlich gibt es bei den bekannten Mobilfunkanbietern auch viele Betrüger, die die Namen bekannter Anbieter nutzen, um an persönliche Daten zu gelangen. Durch den Einsatz von Call-Centern, die im Auftrag arbeiten, lässt sich nicht immer sofort erkennen, wer hier tatsächlich anruft und mit welcher Absicht.

Daten der tellows Studie zu Telefongesellschaften

In unserer dritten Studie widmen wir uns Telefonanbietern und haben über 400 Rufnummern mit etwa 19.000 Bewertungen untersucht, die auf tellows.de gemeldet wurden.

Wir kombinieren einmalige tellows Daten mit Expertenwissen und weitreichende Recherchen. Auf tellows werten wir täglich tausende Bewertungen aus und erstellen Statistiken und Datencluster zu relevanten Rufnummern und neuen Betrugsmaschen. Damit können wir den Fokus auf tatsächlich aktive Rufnummern legen und neue unseriöse Telefonnummern schnell erkennen.

Die meisten Anrufe werden als unerwünscht eingestuft

Über 80 Prozent der Rufnummern auf tellows, die Telefongesellschaften zugeordnet wurden, haben eine negative Einschätzung durch Nutzer erhalten. Viele Nutzer wünschen keine unaufgeforderte Werbung oder Sonderkonditionen nach Vertragswechsel. Mit welchen Betrugsmaschen inoffizielle Mitarbeiter einer Telefongesellschaft versuchen, an eure Daten zu gelangen oder euren Vertrag zu ändern, haben wir in unserer Studie genauer untersucht.

Wir haben euch natürlich auch die seriösen und offiziellen Rufnummern der drei größten Telefonanbieter in Deutschland aufgelistet. Alles zu Vodafone, Telekom und Teléfonica erfahrt ihr hier: Zur Studie

tellows Telefonanbieter Infografik
Continue reading

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Abzocke durch Abo-Fallen

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Smartphones und mobiles Internet finden immer mehr Verbreitung in unserer Gesellschaft.
Wenig verwunderlich ist es da, dass unseriöse Unternehmen mittlerweile verstärkt dort versuchen, den unwissenden Smartphone-Nutzer das Geld aus den Taschen zu ziehen. So reicht oft schon ein versehentlicher Klick auf die Werbeeinblendung einer App und der Nutzer schließt, ohne es wissen, ein Abo ab. Das böse Erwachen kommt dann mit der monatlichen Handy-Rechnung.
Continue reading

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Netzabfrage über Kurzwahl oder SMS

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Seitdem es möglich ist, seine Rufnummer bei einem Wechsel des Mobilfunkanbieters mitzunehmen (Rufnummernportierung), ist es nicht mehr möglich aus der Vorwahl immer eindeutige Rückschlüsse auf das verwendete Handy-Netz zu ziehen.
Da das Telefonieren in ein fremdes Mobilfunknetz meistens erheblich teurer ist als Anrufe in das eigene Netz, ist es wichtig zu wissen, in welches Netz man im Augenblick telefoniert.
Continue reading

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Spezialaktion: O2 verschenkt Prepaidkarten

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

In der Vergangenheit hat O2 das eine oder andere Mal eine spezielle Aktion angeboten: bis zu drei Prepaidkarten umsonst – inklusive eines Startguthabens in Höhe von einem Euro. Der Versand ist dazu noch kostenfrei, sodass es sich auch für euch lohnen kann, auf der Lauer zu liegen und immer mal wieder zu schauen, ob O2 ähnliche oder gar dieselben Aktionen erneut durchführt.

Details zur kostenlosen Karte

Bei den Freikarten handelt es sich um ganz normale SIM-Karten im Prepaidverfahren, bei denen sich auch die Kosten für Telefonate und SMS durchaus im Rahmen halten. Könnt ihr eine der Karten ergattern, kostet euch die Gesprächsminute ins Festnetz und in alle Mobilfunknetze standardisiert 15 Cent pro angefangene Gesprächsminute. Ebenso verhält es sich mit SMS, die auch zu 15 Cent pro Stück berechnet werden – netzunabhängig. Möchtet ihr mobil surfen, könnt ihr für 9 Cent die Minute mit eurem Telefon online gehen. In diesem Zusammenhang ist der O2 Kostenairbag besonders interessant: Denn bei 50 Euro im Monat ist Schluss –also keine versteckten Kosten oder sonstige Tariffallen.
Continue reading

Facebooktwitteryoutubeinstagram