Motorola RAZR – der Klassiker mit neuer Power

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Ein bekanntes Gesicht

Das Motorola RAZR war vor einigen Jahren ein Riesenerfolg: Mit mehr als 100 Millionen Verkäufen wurde es zum meistverkauften Klapphandy weltweit. In Zeiten von Smartphones und Multimediahandys sind Klappmechanismen allerdings weniger attraktiv. So hat man auch beim neuen Motorola RAZR auf ebendiese Extraklappe verzichtet und kurzerhand ein eindrucksvolles Smartphone auf den Markt gebracht – mit klasse Optik und guter Funktionalität.

Flaches Chassis, großes Display

Das Motorola RAZR ist mit etwas mehr als 7 Millimetern Dicke ein besonders dünnes Handy, das in jeder Tasche bequem Platz findet (Maße: 13 x 6,9 x 0,7 Zentimeter). Darüber hinaus kann man hier durchaus von einem Leichtgewicht sprechen, das bei großzügigen Ausmaßen lediglich 127 Gramm auf die Waage bringt. Damit ist das Phone nochmals leichter als das Samsung Galaxy S II. Und trotz seiner Werte ist das Leichtgewicht überaus stabil – dank Kevlar und kratzfestem Gorilla Glass. Wer sich bereits in der Anfangszeit für das Motorola RAZR entscheidet, erhält Android 2.3 bzw. 2.4. Motorola hat aber versprochen, zeitnah auf 4.0 umzurüsten, sodass ihr auch updaten könnt, wenn ihr noch das ältere Betriebssystem verwendet.

Der Galaxy-Herausforderer

Man hat beim Blick auf die Werte des Motorola RAZR das Gefühl, als wolle man das viel gelobte und überaus leistungsstarke Samsung Galaxy S II schlagen. Und das ist in einigen Bereichen sicherlich gelungen – unter anderem beim Gewicht. Und auch im Leistungsbereich kann das Motorola RAZR punkten. Denn im Inneren arbeitet ein starker 2 x 1,2 GHz Prozessor mit sehr guten 1 GB RAM. Das Display ist ebenso groß wie beim Galaxy S II – mit 4,3 Zoll. Die Auflösung liegt bei 540×960 Pixeln – und die ist damit deutlich höher als beim Samsung. Für Aufnahmen steht euch eine 8-MP-Kamera bereit, die bei Blitzlichtaufnahmen einen LED-Flash einsetzen kann. Für Videotelefonate gibt an der Front eine 1-MB-Kamera.

Kein LTE

Obwohl LTE in Deutschland zunehmend im Kommen ist, kann man dieses mit dem Motorola RAZR nicht nutzen. Es steht ausschließlich HSDPA mit einer Geschwindigkeit von bis zu 14,4 Mbit pro Sekunde bereit. Dafür verfügt das Motorola RAZR über das schnelle Bluetooth 4.0 wie auch über WLAN-n sowie einen HDMI-Ausgang. So könnt ihr das Smartphone wahlweise direkt an den Fernseher anschließen. Auch aus preislicher Sicht ist das Motorola RAZR einen Kauf wert. Mit etwas Glück könnt ihr das Phone bereits für deutlich weniger als 500 Euro bekommen – damit ist es im Optimalfall kaum teurer oder gar günstiger als das Galaxy S II, das bereits schon etwas länger auf dem Markt ist.

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.