Mobil unterwegs und erreichbar – Handys im Urlaub

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Die Temperaturen steigen und die Reisezeit beginnt! Viele Deutsche suchen ihre Urlaubsziele auch im Ausland. Wenn du unterwegs aber mobil bleiben möchtest oder musst, solltest du dich vorher ausreichend über die Konditionen erkundigen, weshalb wir dich heute im Blog ein bisschen für die Stolpersteine sensibilisieren möchten.

Die richtigen Frequenzbänder

Zunächst einmal kann dir dein Mobiltelefon selbst einen Strich durch die Rechnung machen. Zwar macht es der Mobilfunkstandard GSM möglich, quasi auf der ganzen Welt zu telefonieren, aber die in den Ländern verwendeten Frequenzbänder unterscheiden sich. Dadurch kommt es möglicherweise zu der Situation, dass du dich mit deinem deutschen Handy nicht ins Netz im Ausland einwählen kannst. Stimmen die Frequenzbänder nicht überein, kann erst gar nicht telefoniert oder getextet werden. Bei Reisen in fast ganz Europa, Asien, Afrika und Australien könntest du aber Glück haben: Hier werden wie in Deutschland Frequenzen von 900 und 1800 Mhz genutzt. Reist du dagegen auf dem amerikanischen Kontinent oder in Großbritannien, bekommst du schnell Probleme. (lies hier mehr dazu)

Ideal: Quadband-Geräte

Die Lösung für die daraus resultierenden Probleme sind sogenannte Quadband-Geräte. Heutige Smartphones sind zum Großteil bereits mit Quadband-Verfügbarkeit hergestellt, damit können sie alle vier Hauptfrequenzen von 850, 900, 1800 und 1900 Mhz unterstützen. Daneben werden aber immer noch Triband und Dualband Handys angeboten, mit denen das internationale Surfen unter Umständen schwierig werden könnte. Von außen kannst du leider nicht erkennen, ob ein Telefon Quadband unterstützt oder nicht. Dafür solltest du einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen.

Welches Bezahlmodell ist das Richtige

Wenn du dich also aktuell nach einem neuen Mobiltelefon umsiehst und sowieso Reisen ins Ausland planst, solltest du vor der Anschaffung auch auf die vom Gerät unterstützten Frequenzbänder achten. Derzeit sind Geräte auch ohne Vertrag im Internet bestellbar. Der Vorteil hier: Suche dir selbst den günstigsten Netzanbieter. Für viele Handys, die man über einen Vertrag erwirbt, zahlt man noch monatelang. Bei einer üblichen Vertragslaufzeit von 24 Monaten zahlt man hier je nach Angebot bis zu 20 Euro im Monat zusätzlich für das neue Smartphone. Wer da mal nachrechnet merkt schnell, dass der Handykauf ohne Vertrag um einiges billiger sein kann. Auch auf Reisen lohnt sich ein Handy ohne Vertrag. Wenn du Prepaidkarten direkt vor Ort aus dem entsprechenden Netzt kaufst, kommst du hingegen fast immer viel billiger weg im Vergleich zur Nutzung der heimischen Netzanbieter und Konditionen. Achte aber darauf, dass dein Telefon kein SIM-Lock hat.

Woher bekomme ich mein Handy

Es ist also durchaus relevant, sich bei der Suche an einigen Kriterien zu orientieren. Da es besonders für Auslandsreisen auf Quadband-Verfügbarkeit ankommt, stellen wir dir nun einige Angebote im Internet vor, auf denen du schnell viele günstige Angebote für Mobiltelefone vergleichen kannst.

Handyohnevertrag.net Hier kann man bequem nach Angeboten zu Handys ohne Vertragsbindung suchen. Dabei kannst du auch direkt nach Quadband-Telefonen Ausschau halten, aber es ist auch eine Sortierung nach anderen Kategorien möglich (Klapphandy, Android, etc.) die Seite hat eine recht große Auswahl an Telefonen aller führender Hersteller. Die Angebote werden direkt zu Amazon weitergeleitet, von dem man günstige Angebote gewohnt ist und dort auch meistens bekommt.
Sparhandy.de Hier lassen sich ebenfalls viele Angebote finden. Hier ist der Fokus zwar eher auf Vertragsmodellen, zu jedem Telefon wird aber auch ein Preis ohne Vertrag angezeigt. Das ausgewählte Angebot kannst du gleich bestellen. Leider ist eine Suche nach Geräten mit Quadband nicht möglich, hier musst du bei den Detailangaben der Telefone nachschauen.
Idealo.de Auf diesem Preisvergleichsportal lassen sich direkt alle Angebote von Telefonen ohne Vertrag filtern. Nach einigem Suchen kannst du dort auch in der erweiterten Suchmaske das Frequenzband auf Quadband filtern. Mit Klick auf das gewünschte Telefon werden die Angebote gleich mehrerer Versand- und Auktionshäuser angezeigt.
Guenstiger.de Zuletzt bietet diese Seite in der Kategorie Handy auch hier die Suche nach Handys ohne Vertrag und mit Quadband. Ebenso wie bei idealo wird hier auch auf verschiedene Anbieter und deren Preise verwiesen.

Kosten für Anrufe, SMS und Internet

Seit Juli 2013 sind in Europa die Kosten reguliert. Anrufe, SMS und auch Surfen ist damit nicht mehr nur über horrende Preise möglich, es gelten sogenannte Gebührengrenzen, im außereuropäischen Ausland sollte man jedoch weiterhin vorsichtig sein. Wenn du deinen Mobilfunkvertrag auch im Ausland nutzt, wirst du mit dem sogenannten Roaming in Berührung kommen. Durch aktives Roaming wählt sich das Handy in ein Netz im jeweiligen Ausland ein, denn die Provider beider Länder haben Verträge darüber abgeschlossen. Beim Übertritt erhälst du dann eine SMS mit den Konditionen im Fremdnetz. Diese Nachricht solltest du dir genau durchlesen um eventuell hohe Rechnungen zu vermeiden. Gerade im außereuropäischen Ausland sind die Kosten fürs mobile Surfen besonders hoch, wer nur ein Bild hochlädt zahlt gleich mehrere Euro, denn abgerechnet wird pro übertragenem MB, und das kann zwischen 5 und 20 Euro betragen. Wenn du sowieso mit dem Smartphone unterwegs bist, kannst du auch in verfügbaren WLAN-Netzen und Hotspots mit verschiedenen Apps ganz umsonst telefonieren (Skype oder Viber).

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *