Schlagwort-Archiv: kostenfrei

0800 & Co. – Was kann für Anrufe aus Festnetz oder Mobilfunk berechnet werden?

Wer kennt das nicht: die neu gekaufte Waschmaschine läuft nicht und der Drucker funktioniert auch nicht so wie er eigentlich soll. Um bei Problemen und Fragen möglichst schnell und kundenfreundlich für Abhilfe zu sorgen, bieten die meisten Unternehmen Kundenservicenummern an. Dabei handelt es sich in der Regel um 0800-Nummern, die eigentlich immer als kostenlos beworben werden – aber sind sie das auch für jeden Anrufer und gibt es sonst noch Dinge, die man beachten sollte?
Weiterlesen

Schluss mit teuren Warteschleifen – Bundestag verschärft die Regelung

Verbraucher werden besser geschützt

Wer zukünftig einige Minuten in der Warteschleife verbringen muss, kommt deutlich billiger weg als bisher. Denn der Wirtschaftsausschuss des Bundestags hat beschlossen, die telekommunikationsrechtliche Regelung etwas zu überarbeiten. Dabei wird der Begriff Warteschleife neu definiert. So soll der Anrufer erst ab einer bestimmten Serviceleistung zahlen, allerdings nicht, wenn er bloß auf diese wartet. Dabei gibt es einen entscheidenden Vorteil für Verbraucher: Bis jetzt wurde lediglich die erste Schleife – also vor dem persönlichen Kontakt beziehungsweise vor einer eventuellen Weiterleitung – als Warteschleife bezeichnet. Mittlerweile gelten aber auch nachgelagerte Schleifen als offizielle Warteschleifen, die entsprechend nichts mehr kosten dürfen, bis der Service erbracht wird.
Weiterlesen

CallYa-Karten zum Nulltarif – sichert euch Freikarten

Kostenlose SIM-Karte mit klasse Extras

Sofern ihr bei der Suche nach einem passenden Handyanbieter zufällig auf das Freikartenangebot von Vodafone stoßt, solltet ihr ganz genau hinschauen. Denn ihr erhaltet im Zuge dieser Aktion kostenlose Prepaid-Freikarten mit einem Euro Startguthaben – und kostenlosem Versand zu euch nach Hause. Das klingt schon mal gut. Besser wird es allerdings beim Blick auf die Details. Entscheidet ihr euch für eine Aufladung, erhaltet ihr Prämien. Aber selbst ohne Boni und Rabatte sind die Rahmenbedingungen in Bezug auf die Gesprächs- und SMS-Kosten moderat. Ihr zahlt generell 19 Cent pro Gesprächsminute in alle Netze wie auch 19 Cent pro SMS.
Weiterlesen

Alternativen zur normalen Telefonauskunft

Kostenfreie Rufnummernsuche im Web

Wer die Auskunft Anruf, zahlt mittlerweile recht viel. So kostet die Information über den Gesprächspartner schnell bis zu zwei Euro. Ab und an kann man das verkraften. Wer aber häufiger die Auskunft anruft, kann seine Telefonrechnung schnell sprengen. Dabei gibt es diverse Möglichkeiten, schnell und vor allem kostenlos an Rufnummern zu kommen. Eine Möglichkeit ist die Recherche im Internet. Hier werden Auskunftsverzeichnisse angeboten, die gratis Informationen bereitstellen. Derartige Online-Auskunftsdienste bieten darüber hinaus oftmals ein breites Spektrum an Zusatzleistungen an – beispielsweise die Darstellung der Adresse in einer Karte oder sonstige Umgebungsinformationen. Teilweise werden sogar E-Mail-Adresse und Webseiten vorgestellt – was gerade bei der Suche nach Unternehmen Sinn macht, und eben kostenlos ist. Möchtet ihr wissen, wer euch angerufen hat, könnt ihr bei einigen Diensten auch die Rufnummer eintippen und die Inverssuche verwenden. Dabei zeigt euch das Portal schnell an, wer euch angerufen hat. Ferner könnt ihr bei einigen Diensten die Umkreissuche verwenden – zum Beispiel dann, wenn ihr einen Dienstleister für einen speziellen Bereich benötigt und euch mehrere Angebote einholen möchtet. Es gibt also durchaus Optionen zur kostenpflichtigen Auskunft.
Weiterlesen

Spezialaktion: O2 verschenkt Prepaidkarten

In der Vergangenheit hat O2 das eine oder andere Mal eine spezielle Aktion angeboten: bis zu drei Prepaidkarten umsonst – inklusive eines Startguthabens in Höhe von einem Euro. Der Versand ist dazu noch kostenfrei, sodass es sich auch für euch lohnen kann, auf der Lauer zu liegen und immer mal wieder zu schauen, ob O2 ähnliche oder gar dieselben Aktionen erneut durchführt.

Details zur kostenlosen Karte

Bei den Freikarten handelt es sich um ganz normale SIM-Karten im Prepaidverfahren, bei denen sich auch die Kosten für Telefonate und SMS durchaus im Rahmen halten. Könnt ihr eine der Karten ergattern, kostet euch die Gesprächsminute ins Festnetz und in alle Mobilfunknetze standardisiert 15 Cent pro angefangene Gesprächsminute. Ebenso verhält es sich mit SMS, die auch zu 15 Cent pro Stück berechnet werden – netzunabhängig. Möchtet ihr mobil surfen, könnt ihr für 9 Cent die Minute mit eurem Telefon online gehen. In diesem Zusammenhang ist der O2 Kostenairbag besonders interessant: Denn bei 50 Euro im Monat ist Schluss –also keine versteckten Kosten oder sonstige Tariffallen.
Weiterlesen