Schlagwort-Archiv: Kostenairbag

Prepaid günstig – SMS und Gespräche für 9 Cent pro Minute

Teilweise günstiger als Verträge

Mittlerweile könnt ihr beim mobilen Telefonieren viel Geld sparen. Minutentarife in Höhe von 29 Cent und SMS für 19 Cent gehören der Vergangenheit an – wenn ihr mögt. Denn es gibt zunehmend Anbieter, die euch die einzelne SMS oder Gesprächsminute mit lediglich 10 oder sogar 9 Cent berechnen – ein echtes Schnäppchen, wenn ihr mal schaut, was andere Provider so berechnen. Und das Beste: Bei diesen Angeboten handelt es sich um Prepaid-Tarife – ohne Grundgebühr und sonstige Restriktionen. Ihr schließt zumeist zwar einen Vertrag ab, könnt diesen aber jederzeit beenden – und wenn es sein muss, nehmt ihr die jeweilige SIM-Karte einfach raus und nutzt sie nicht mehr.
Weiterlesen

Smartphone und Prepaid – eine gefährliche Kombination

Internetkosten werden nicht über das Guthaben abgerechnet

Prepaid steht im Normalfall für volle Kostenkontrolle – und mittlerweile auch für niedrige Gesprächs- und SMS-Gebühren. Gerade wer das Handy lediglich zum Telefonieren und SMS schreiben nutzt und nicht so viel wert auf das Handy legt, kann mit einem Prepaidtarif punkten. Gerne wird dieses Prinzip auch bei Kindern und Jugendlichen verwendet – zum Zweck der Kostenkontrolle. Ihr solltet aber darauf achten, dass sich Prepaidtarife sehr oft nur dann lohnen, wenn ihr nicht ins Internet geht. Denn dann können in Einzelfällen horrende Kosten entstehen. Habt ihr euch beispielsweise für ein Prepaidprodukt mit Limit entschieden, sodass ihr beispielsweise nicht mehr als 39 Euro im Monat zahlt und darauf hingewiesen werden, wenn euer Guthaben aufgebraucht ist, bezieht sich dies oftmals lediglich auf SMS und Telefonie – aber nicht auf die Nutzung des Internets! Denn bei vielen Anbietern werden die Gebühren für das mobile Surfen über eine separate Rechnung ermittelt. Und dies bedeutet im schlimmsten Fall, dass ihr hohe Kosten verursacht, ohne dass ihr darüber informiert werdet, denn das Guthaben bleibt gleich.
Weiterlesen

Spezialaktion: O2 verschenkt Prepaidkarten

In der Vergangenheit hat O2 das eine oder andere Mal eine spezielle Aktion angeboten: bis zu drei Prepaidkarten umsonst – inklusive eines Startguthabens in Höhe von einem Euro. Der Versand ist dazu noch kostenfrei, sodass es sich auch für euch lohnen kann, auf der Lauer zu liegen und immer mal wieder zu schauen, ob O2 ähnliche oder gar dieselben Aktionen erneut durchführt.

Details zur kostenlosen Karte

Bei den Freikarten handelt es sich um ganz normale SIM-Karten im Prepaidverfahren, bei denen sich auch die Kosten für Telefonate und SMS durchaus im Rahmen halten. Könnt ihr eine der Karten ergattern, kostet euch die Gesprächsminute ins Festnetz und in alle Mobilfunknetze standardisiert 15 Cent pro angefangene Gesprächsminute. Ebenso verhält es sich mit SMS, die auch zu 15 Cent pro Stück berechnet werden – netzunabhängig. Möchtet ihr mobil surfen, könnt ihr für 9 Cent die Minute mit eurem Telefon online gehen. In diesem Zusammenhang ist der O2 Kostenairbag besonders interessant: Denn bei 50 Euro im Monat ist Schluss –also keine versteckten Kosten oder sonstige Tariffallen.
Weiterlesen