Schlagwort-Archiv: Hundefutter

Da wird doch der Hund in der Pfanne verrückt! – User melden weiterhin Belästigung durch Telefonwerbung für Hundefutter

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Liebe tellows-Freunde,

auch für diejenigen unter euch, die keinen Hund besitzen, könnte „Dinner for dogs“ ein Begriff sein. Ein kleiner Rückblick: Bereits 2018 haben wir euch berichtet, dass die Firma CenturyBiz GmbH ein Bußgeld von 150 000 Euro erhalten hat. Die Firma vermarktet die hauseigene Marke „Dinner for dogs“ und wurde von der Bundesnetzagentur beschuldigt, aggressive Telefonwerbung betrieben zu haben. Damals haben sich außerdem etliche User bei uns gemeldet, die anscheinend Opfer davon wurden.

Die Bußgeldklage schien jedoch das Unternehmen nicht dazu bewegt zu haben ihre Telefonanrufe einzustellen. Im Jahr 2018 haben sich immer noch viele tellows-User über Spam-Anrufe beklagt, welche die User „Dinner for dogs“ zuordnen. Die Bundesnetzagentur hat im März 2018 schließlich eine Geschäftsmodelluntersagung ausgesprochen. Laut Pressemitteilung der Bundesnetzagentur wurde jedoch auch weiterhin gegen das Verbot der unerlaubten Telefonwerbung verstoßen, da die Firma CenturyBiz GmbH weiterhin aggressive Werbung für die Marke „Dinner for dogs“ geschaltet hat. Es wurden daher erneut Bußgelder angesetzt.

Doch wie sieht die Lage nun 2 Jahre später aus?

2020 gehen immer noch aktuelle Meldungen zu „Dinner for dogs“ ein

Auch 2020 melden tellows-User immer wieder Nummern, die laut den Usern „Dinner for dogs“ angehörig sind. Wie beispielsweise hier:

„Lothar“ meldete dinner for dogs mit der Nummer 091181509362 als Aggressive Werbung:

„ACHTUNG, SPAM!!!“

„Lalalalala“ meldete dinner for dogs mit der Nummer 091181509362 als Telefonterror:

Ruft 5-6 mal am Tag an, nachdem ich diese Nummer blockiert habe, haben die es mit einer anderen Nummer versucht.

Auch unter anderen Nummern melden tellows-User Telefonspam durch „Dinner for dogs“: „MD meldete Dinner for dogs mit der Nummer 09115399377 als Telefonterror“:

“ Immer wiederkehrende nervige aufdringliche Anrufe mit 3 Nummern. Es langt !!“

Was tun?

Laut unseren tellows-Nutzern bleibt weiterhin der Telefonspam durch „Dinner for dogs“ bestehen. Offenbar nutzen die Anrufer verschiedene Telefonnummern. Dadurch kann es sich schwierig gestalten, Ruhe vor der Belästigung zu erhalten. Sollte euch eine Nummer angerufen haben, welche ihr nicht zuordnen könnt, schaut zunächst auf tellows vorbei bevor ihr zurückruft oder den Anruf annehmt. Ihr habt gute Chancen, dass die Nummer hier gelistet ist und ihr könnt dem Telefonterror im Vorfeld aus dem Weg gehen. Solltet ihr am Telefon belästigt worden sein (obgleich durch Hundefutter, Gewinnspiele oder Telefonverträge), dann meldet die Nummer direkt der tellows-Community. Dadurch sind auch andere User in Zukunft gewarnt. Außerdem solltet ihr den Anruf auch der Bundesnetzagentur melden, sodass diese weitere Schritte einleiten können.

Falls ihr ganz sicher gehen wollt, könnt ihr euch außerdem aktiv vor Telefonbelästigung schützen. Hierbei ist es irrelevant, ob ihr den Schutz für euer Festnetztelefon benötigt, für iOS / Android oder ob ihr nervige Anrufe , die eure Firma erreichen, unterbinden wollt und eine gewerbliche Alternative sucht- tellows hat die passende Lösung! Mit den Produkten könnt ihr Anrufe direkt blockieren, damit euch diese erst gar nicht erreichen können. Dies spart nicht nur Zeit, sondern auch eine Menge Nerven!

Euer tellows-Team

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schluss mit Telefonwerbung für Hundefutter?

FacebooktwitterpinteresttumblrmailDie Bundesnetzagentur meldete bereits im Dezember 2016 ein Bußgeld für die Firma CenturyBiz GmbH an. Immer wieder wurden unerlaubte Telefonanrufe ohne vorherige Einwilligung gemeldet. Dahinter steckten Telefonnummern, die zur Firma CenturyBiz GmbH gehörten und Hundefutter der Marke „Dinner for Dogs“ vertreiben wollten. Gegen das Bußgeld von 150.000€ wurde Einspruch erhoben. Trotzdem ist kein Ende der Telefonwerbung in Sicht.

Im März 2018 meldete die Bundesnetzagentur den aktuellen Stand des Falls. Das Bußgeldverfahren wurde inzwischen dem Amtsgericht Bonn vorgelegt. Die Untersagung des Geschäftsmodells ist Ergebnis eines verwaltungsrechtlichen Missbrauchsverfahrens. Auch nach dem Verhängen des Bußgeldes sind weiterhin unerlaubt Anrufe durchgeführt worden. Zwangsgelder von 10.000€ wurden der Firma außerdem angedroht.
Weiterlesen Facebooktwitteryoutubeinstagram