Schlagwort-Archiv: download

Der 25.000ste Download-Klick für das tellows Magazin

eBook von Tellows.de weiterhin beliebtes Hilfsmittel bei Telefonbetrug

Fast jeder hat es schon einmal erlebt: Nervige Werbeanrufe von Call Center und Co. Seltsame Vorwahlen auf dem Display, bei denen man lieber gar nicht erst ans Telefon gehen möchte, oder Telefonspam nach dem Motto: „Wir haben ein unglaubliches Angebot für sie reserviert, welches leider verfällt, wenn sie nicht…“. Letztendlich laufen solche Gespräche fast immer darauf hinaus, dass dem ahnungslosen Zuhörer die Zustimmung zu einem Vertrag beziehungsweise die Preisgabe persönlicher Daten abgerungen werden soll. Die Methoden der Telefonbetrüger werden dabei immer raffinierter.

Das Team von tellows.de hat es sich zum Ziel gesetzt, Menschen aus aller Welt über unseriöse Rufnummern, Telefonabzocke und über die unlauteren Mittel von Telefonbetrügern aufzuklären. Weiterlesen

Vorsicht vor kostenlosen Handys!

Niedrige Grundgebühren, hohe Internetkosten

Wenn ihr ein Angebot für ein kostenloses Handy erhaltet – ob telefonisch, schriftlich oder auf anderem Weg – ist Vorsicht geboten! Jeder kennt zwar das obligatorische Bonushandy bei der Vertragsverlängerung mit dem jeweiligen Provider. Es gibt aber auch Angebote, die es in sich haben: zwei kostenlose Handys plus ein Navigationsgerät, Freiminuten und Frei-SMS zu einer geringen Grundgebühr. Das klingt interessant und durchaus auch seriös, da sich Handyanbieter ja generell mit Billig-Angeboten unterbieten, um Kunden zu werben. Wenn ihr aber auf derartige Angebote trefft – die durchaus auch in bekannten Zeitschriften beworben werden –, solltet ihr achtsam sein! Denn bei den genannten Handys handelte es um Smartphones – also um Internethandys. In diesem Angebot vom Anbieter HandyHandy – vermittelt von Talkline – war allerdings keine Internetflat mit integriert, sodass Downloads und Onlinezeiten berechnet wurden – mit horrenden Preisen! So kostete ein einfaches Update fast 400 Euro. Das entspricht fast dem 100-fachen eines Günstig-Anbieters. Und in diesem Fall ist der Kunde fast machtlos, da er den Vertrag ordentlich abgeschlossen hat – jedoch ohne das Kleingedruckte genau zu lesen.
Weiterlesen