Datenvolumen: Mit unseren Tipps findet Ihr den passenden Datentarif Sponsored Post

Anzeige

Fast jeder Smartphone-Nutzer, der mobiles Internet verwendet, steht bei jedem Neu-Vertrag ratlos vor den Tarifen und ist unsicher, welcher Datentarif der Richtige ist. Den passenden Tarif findet man am besten bei einem Vergleich aller Mobilfunkanbieter und deren Handytarife. Es gibt auch Anbieter, wie zum Beispiel wechselpiraten.de, die Euch eine telefonische Kundenberatung anbieten und Euch kostenlos bei der Vertragsauswahl helfen. Damit Ihr Euch einen Überblick verschaffen könnt, wieviel Datenvolumen Ihr benötigt, haben wir hier einige Tipps zusammengestellt.

2G, 3G, 4G oder LTE – Mobilfunkstandards kurz erläutert

Diese Abkürzungen hat jeder schon einmal irgendwo gelesen: 2G, 3G, 4G oder LTE. Doch was genau ist das eigentlich und was bedeuten die Abkürzungen? Das G steht für Generation, in diesem Fall für die Generationen des Mobilfunkstandards. 2G war also die zweite Generation, 3G die dritte usw. 4G oder auch LTE ist momentan die schnellste Internetverbindung, im LTE-Netz sind Geschwindigkeiten von bis zu 300 mbit pro Sekunde möglich. Die Technologien der Mobilfunkstandards verbessern sich stetig, der Fortschritt ist nicht aufzuhalten. Je nach Verfügbarkeit wechselt das Handy von selbst in den entsprechenden Modus.

Wofür nutzt Ihr Euer Handy?

Ihr solltet ungefähr abschätzen können, wieviel Datenvolumen Ihr monatlich verbraucht, damit Ihr den für Euch richtigen Tarif finden könnt. Benutzt Ihr Euer Handy nur privat oder auch geschäftlich? Zu beachten ist hier beispielsweise auch, ob Ihr Facebook oder YouTube nutzt. Seiten mit Videos oder mit vielen Bildern benötigen natürlich eine weitaus größere Datenmenge als wenn Ihr beispielsweise nur Eure Nachrichten checkt.

Bei der Nutzung von Facebook wird allein beim Durchscrollen der Timeline einiges an Datenvolumen verbraucht, da hier bei fast jedem Beitrag Bilder geladen werden müssen. Videos können zwischen 3 MB (Facebook), 5 – 30 MB (YouTube) und 12 -20 MB (WhatsApp) an Daten verbrauchen. Mobiles Streamen bei Amazon, Netflix und Co. verbraucht ungefähr 5 bis 115 MB. Wenn Ihr beispielsweise Spotify nutzt, kostet Euch eine Stunde Musikhören ungefähr 40 MB.

Nachrichten über WhatsApp oder den Messenger benötigen pro Nachricht nur ungefähr 10 KB. Die Datenmenge vergrößert sich natürlich beim Versenden von Bildern oder Videos. Snapchat verbraucht in etwa 15 MB, hier kann man ebenfalls mit einem höheren Verbrauch rechnen, da im Hintergrund permanent die Inhalte aktualisiert werden. Für das Abrufen von E-Mails kann man pro Mail von ca. 50 KB ausgehen. Ist ein Anhang mit dabei, kann sich die Datenmenge auch mal vervierfachen und dann gleich 200 KB betragen.

Eine Suchanfrage bei Google verbraucht nur etwa 200 KB, wenn dann allerdings eine Seite aufgerufen wird, kommt wieder 1 MB dazu. Ihr könnt einiges an Datenvolumen einsparen, wenn Ihr zuhause Euer Handy über das Wlan benutzt. Größere Dateien, wie z.B. Videos, solltest Ihr am besten auch erst herunterladen, wenn Ihr zuhause im eigenen Wlan-Netz seid. Mittlerweile gibt es auch an vielen öffentlichen Orten kostenlose Hot-Spots.

Welches Datenvolumen brauchst Du?

Die Datentarife sind für jede Art von Nutzer ausgelegt. Es gibt Tarife für Nutzer, die wenig im Internet surfen und es gibt Tarife für Smartphone-Nutzer, die fast nur online sind. Meistens wird eine sogenannte Internet-Flatrate mit dem Vertrag angeboten, das heißt, eine bestimmte Datenmenge ist im Vertrag enthalten. Wenn diese Datenmenge aufgebraucht ist, wird die Geschwindigkeit meistens gedrosselt und man kann dann nur noch mit reduzierter Geschwindigkeit im Internet surfen. Bei reduzierter Geschwindigkeit ist beispielsweise die Nutzung von Facebook kaum mehr möglich.

Wenn Ihr Euer Smartphone nur sporadisch für das Abrufen von Nachrichten oder E-Mails nutzt, dann benötigt Ihr nicht sehr viel Datenvolumen. Ihr könnt davon ausgehen, dass Euch 1 GB durchaus ausreicht. Seid Ihr beispielsweise sehr viel in den Social-Media-Kanälen unterwegs, dann solltet Ihr mindestens 3 GB Datenvolumen monatlich kalkulieren. Wenn Ihr zu den Usern gehört, die ihr Smartphone kaum aus der Hand legen, fast nonstop online sind und das Handy auch zum Musikhören, Navigieren, Surfen oder zur Videotelefonie verwenden, dann solltet Ihr unbedingt einen Vertrag abschließen mit einer Flatrate von mindestens 5 GB monatlich.

Es handelt sich bei diesem Beitrag um einen Sponsored Post. Mehr Informationen zu gesponserten Artikeln auf tellows findet ihr hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.