Sony Ericsson Xperia active – wasserdichtes Outdoorhandy

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Für die Naturburschen unter euch

Wer auf Geotagging bei Wind und Wetter oder auf sonstige Outdoor-Aktivitäten steht und einen zuverlässigen Begleiter im Smartphone-Format sucht, kann mit dem Xperia active punkten. Bereits beim ersten Blick seht ihr, dass dieses Handy deutlich massiver gebaut ist als seine Konkurrenten. Das Geländehandy ist komplett wasserdicht und dank Erfüllung des Schutzstandards IP67 überaus robust. Sportler haben ebenfalls viel Spaß mit dem Gerät, denn ihr habt unter anderem die Möglichkeit, einen Pulsgurt anzuschließen.

Dicht vor Staub und Wasser

Wer den Sicherheitsstandard IP67 erhalten möchte, muss so einiges aushalten – unter anderem eine Wasserdusche mit starkem Strahl wie auch ein dreißigminütiges Wasserbad. Mit den Attributen hält das Xperia active selbstverständlich auch Staub und sonstigen Dreck draußen – und zwar ohne Blessuren davon zu tragen. Das Display ist kratzfest und kann auch mit schmutzigen oder nassen Fingern bedient werden. Zu alledem ist das Sony Ericsson Xperia active auch noch optisch sehr attraktiv. Und damit ihr das Smartphone bei aller Action nicht verliert, liegt gleich ein Sportarmband mit bei. Ihr erhaltet ein durchgestyltes Handy mit drei Zoll großem Display und einer Auflösung von 320×480 Pixeln. Das ist nicht viel, reicht aber dank der recht guten Bildqualität aus.

CPU und Funktionsumfang

Neben Standards wie Bluetooth, W-LAN und HSPA bringt das Sony Ericsson Xperia active gleich ein Barometer mit. Darüber hinaus könnt ihr spezielle Fitness-Apps installieren oder auch ANT+ Signale empfangen. Google Maps ist ebenso standardisiert mit an Bord wie Wisepilot Navi. Für den schnellen Schnappschuss im Gelände eignet sich die 5-MP-Kamera mit achtfachem Digitalzoom, Rauschunterdrückung und Fotobeleuchtung. Wahlweise könnt ihr auch Videos in 720 Pixeln und HD-Qualität aufnehmen. Mit 92x55x16,5 Millimetern passt das Handy in jede Tasche und ist mit 111 Gramm auch gut tragbar. Ihr solltet das Smartphone aber durchaus noch mal aufladen, bevor es in die Wildnis geht, denn der Akku ist mit 1.200 mAh recht schwach. Das Sony ist in der Regel für unter 300 Euro zu haben.

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.