Prepaid günstig – SMS und Gespräche für 9 Cent pro Minute

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Teilweise günstiger als Verträge

Mittlerweile könnt ihr beim mobilen Telefonieren viel Geld sparen. Minutentarife in Höhe von 29 Cent und SMS für 19 Cent gehören der Vergangenheit an – wenn ihr mögt. Denn es gibt zunehmend Anbieter, die euch die einzelne SMS oder Gesprächsminute mit lediglich 10 oder sogar 9 Cent berechnen – ein echtes Schnäppchen, wenn ihr mal schaut, was andere Provider so berechnen. Und das Beste: Bei diesen Angeboten handelt es sich um Prepaid-Tarife – ohne Grundgebühr und sonstige Restriktionen. Ihr schließt zumeist zwar einen Vertrag ab, könnt diesen aber jederzeit beenden – und wenn es sein muss, nehmt ihr die jeweilige SIM-Karte einfach raus und nutzt sie nicht mehr.

Vier Anbieter für die Günstigtelefonie

Aus Medien und Werbung kennt ihr sicher die Mobilfunkanbieter blau.de, Congstar, Simyo und auch Fonic. Alle berechnen euch die einzelne Gesprächsminute mit lediglich 9 Cent. Gleiches gilt für jede SMS, die ihr ins nationale Festnetz verschickt. Wenn ihr also das Handy ausschließlich oder maßgeblich für SMS und Telefonate verwendet, habt ihr hier vier kostengünstige Lösungsvorschläge vorliegen. Wenn es dann einmal eine MMS sein sollte, zahlt ihr hingegen 39 Cent, womit deutlich wird, dass der Günstig-Fokus auf SMS und Telefonieren liegt. Die Höhe der einmaligen Einrichtungspauschale variiert hingegen: blau.de berechnet euch von allen vier Anbietern mit 19,99 Euro am meisten. Am Günstigsten wird es bei Simyo, da hier einmalig lediglich drei Euro berechnet werden. Allerdings ist das Startguthaben mit 25 Euro bei blau.de auch deutlich höher als bei Simyo mit 4,90 Euro, sodass sich die Kosten fast schon wieder aufheben – bei einigen Anbietern macht ihr sogar noch Plus!

Mobiles Internet, Mailbox und Kostenairbag

Einige dieser genannten Anbieter haben automatisch ein monatliches Kostenlimit integriert. So zahlt ihr bei vielen Angeboten zum Beispiel maximal 39 Euro im Monat – auch dann, wenn ihr einmal sehr viel telefoniert und etwas über eure eigenen Stränge schlagt. Das sorgt für Sicherheit und volle Kostenkontrolle. Achtet aber vor dem Abschluss eines solchen Prepaid-Tarifs unbedingt auf die Kosten für das mobile Internet. Denn gerade wenn ihr ein internetfähiges Handy habt, solltet ihr vielleicht monatlich die eine oder andere Online-Minute mit einplanen. Aber auch hier halten sich die Kosten generell deutlich in Grenzen. Mailboxabfragen sind darüber hinaus tendenziell kostenlos. Und auch dies ist bei vielen Festverträgen nicht immer der Standard. Vergleicht einfach mal einige Tarife mit den klasse Prepaidangeboten von blau.de und weiteren Anbietern.

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.