Branchen-Einträge – eine bekannte Masche im gewerblichen Kontext

Facebooktwitterpinteresttumblrmail

Achtung bei Werbeanrufen

Wenn ihr ein Gewerbe betreibt oder beruflich in Kontakt mit Werbeanrufern kommt, habt ihr bestimmt schon einmal von Branchenbucheinträgen gehört. Mittlerweile gibt es neben den Gelben Seiten und dem regionalen Telefonbuch sehr viele derartige Verzeichnisse – vor allem im Internet. Und gerade wenn ihr mit dem Internet Geld verdient oder wenn euer Arbeitgeber einen Onlineshop betreibt, wisst ihr, wie wichtig es ist, online gelistet zu werden, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Das machen sich einige Branchenverzeichnis-Anbieter zunutze und vermarkten solche Einträge durchaus auch per Telefon. Es gibt viele, die seriös sind und auch einen Mehrwert versprechen aber mindestens ebenso viele, die viel zu teuer sind und kaum einen Effekt haben.

Branchenverzeichnis genau prüfen

Handelt es sich um die Gelben Seiten oder vergleichbare Dienste, kann es durchaus sinnvoll und für euer Anliegen förderlich sein, einen Eintrag schalten zu lassen. Aber Vorsicht! Viele Anrufer weisen dann auf die Gelben Seiten hin oder verwenden ähnliche Bezeichnungen, ohne dass sie etwas damit zu tun haben. Wenn ihr hier zustimmt, landet euer Eintrag oft in einem Verzeichnis, das kaum besucht wird – weder von Benutzern noch von Suchmaschinen. Dazu sind derartige Einträge dann oft noch viel zu teuer. Ihr solltet also genau prüfen, wo ihr eure Gewerbedaten oder die eures Arbeitgebers veröffentlichen lasst – und vor allem zu welchem Preis.

Facebooktwitteryoutubeinstagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.